Total Return Investmentfonds

Contents

Total Return Investmentfonds

Investmentfonds & Der Gesamtrendite-Index

Schließlich nähert sich das indische Aktieninvestment-Ökosystem der Ehrlichkeit. SEBI hat damit begonnen, die Möglichkeit zu diskutieren, den Total-Return-Index als Benchmark für Investmentfonds verbindlich zu machen.

Um mehr darüber zu erfahren, was genau ein Total Return Index (TRI) ist und wie er sich von einem normalen Index, genauer gesagt dem Preisindex (PI) unterscheidet, können Sie hier den ausgezeichneten Artikel von Lisa Pallavi Barbora von Mint lesen.

Der Hauptpunkt ist, dass das TRI größer ist als das PI und daher schwieriger zu übertreffen. Kein Wunder, dass die meisten Fondsmanager es nicht mögen, weil es ihre Arbeit so viel schwieriger macht.

Der TRI ist jedoch der richtige Vergleich für einen Investmentfonds, da er die erhaltenen Dividenden enthält. Ein Investmentfonds erhält auch die von seinen Beteiligungsgesellschaften gezahlten Dividenden.

Sobald dies richtig umgesetzt ist, wird der Mythos, dass indische Investmentfondsmanager die Märkte übertreffen, zunichte gemacht. Auch jetzt sind diese Daten verfügbar, aber nicht populär.

Geh und sieh dir die SPIVA-Studien von S an&P. Der letzte verfügbare Bericht ist für das Kalenderjahr 2016. Sie können es hier sehen. Der Bericht zeigt deutlich, dass die Investmentfonds insgesamt hinter den Total-Return-Benchmarks zurückbleiben. Es wird immer schwieriger werden, wenn die Fondsindustrie größer wird und das verwaltete Vermögen größer wird. In der Tat sind die größeren Fonds bereits mit Problemen konfrontiert, wenn es darum geht, die großen SIP- und andere Ströme zu übertreffen.

Sie sind gezwungen, riesige Portfolios zu haben, die sich nicht wesentlich vom Marktportfolio unterscheiden und zudem gezwungen sind, Aktien zu kaufen, die bereits überbewertet sind. Diese Situation macht es selbst für die guten Investmentfondsmanager schwierig, eine Outperformance zu erzielen.

Derzeit besteht die Lösung darin, ein relativ konzentrierteres (20-30 Aktien) direktes Aktienportfolio zu halten, wie wir es bei OmniScience Capital, SuperNormal Companies bei SuperNormalPrints nennen.

Glücklicherweise kann man das tun. Es ist nicht nur für HNWI-Kunden verfügbar, sondern auch für andere, die normalerweise in Investmentfonds investiert hätten.

Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist nicht unbedingt ein Indikator für künftige Ergebnisse.

Omniscience Capital Advisors Private Limited (Omniscience Anlageberater) ist ein Registered Investment Advisory-Unternehmen mit SEBI-Registrierungs-Nr. INA000007623. Aktienanlagen unterliegen Marktrisiken. Bitte lesen Sie alle zugehörigen Dokumente sorgfältig. Ein Anleger sollte die Anlageziele, Risiken und Kosten berücksichtigen & Ausgaben sorgfältig vor einer Investitionsentscheidung. Dies ist kein Angebotsdokument. Dieses Material dient ausschließlich zu Informationszwecken und ist kein Angebot zum Verkauf von Dienstleistungen oder Produkten oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren. Eine gegenteilige Darstellung ist nicht gestattet. Omniscience übernimmt keine ausdrücklichen oder stillschweigenden Garantien oder Zusicherungen für die angebotenen Produkte und Dienstleistungen. Es übernimmt keine Haftung für Schäden oder Verluste, die im Zusammenhang mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf seine Produkte oder Dienstleistungen entstehen. Dieses Dokument stellt kein Angebot von Dienstleistungen in Rechtsordnungen dar, in denen das Unternehmen nicht über die erforderlichen Lizenzen verfügt. Diese Mitteilung ist vertraulich und ausschließlich für den Adressaten bestimmt. Dieses Dokument und alle darin enthaltenen Mitteilungen verlieren 30 Tage nach dem Datum dieser Präsentation ihre Gültigkeit. Es darf nicht ohne Erlaubnis des Absenders an andere Personen weitergegeben oder kopiert werden. Bitte benachrichtigen Sie den Absender, falls Sie diese Mitteilung irrtümlich erhalten haben.

Wir haben den Kunden Aktien oder Aktien in den genannten Sektoren empfohlen, einschließlich persönlichen Engagements.

Benchmarking der Performance des Mutual Fund Scheme zum Total Return Index - Was ist TRI? | SEBIs neue Normen

Wenn es um Investitionen geht, kehrt zurück "Was zählt für uns alle? Fondsanlagen sind nicht anders. Sei es ein Berater oder ein DIY-Investor, einer der wichtigsten Parameter, der häufig verwendet wird, um "richtige und beste" Investmentfonds-Systeme zu listen, ist die 'vergangene Leistung "Der MFs.

Neben dem Blick auf die vergangene Performance eines Investmentfonds versuchen wir auch, seine Performance gegenüber seinen Peers zu vergleichen (Systeme derselben Fondskategorie / haben ein ähnliches Anlageprofil) , seinen Referenzindex und auch die durchschnittlichen Renditen seiner jeweiligen Fondskategorie.

(Eine Benchmark ist ein Standard, an dem die Performance eines Wertpapier-, Investmentfonds oder Investment Managers gemessen werden kann.)

Nehmen wir ein Beispiel, SBI Bluechip Fund (Large-Cap-orientierter Fonds) .

  • Fund Vs Peers - Leistungsvergleich

  • Fund Vs seine Benchmark Vs Category Returns
    • Der Referenzindex des SBI Bluechip Fund ist S&P BSE 100.

Wie finde ich heraus, welches der Referenzindex eines Investmentfonds ist?

Sie können freundlicherweise besuchen moneycontrol.com Investmentfonds Abschnitt. Sie können nach dem betreffenden MF-Schema suchen. Klicken Sie auf den Abschnitt "Übersicht" unter "Investitionsinformationen" eines MF-Plans.

Kommen wir nun zum Hauptthema, d. Gesamtrendite-Index .

Wie in den obigen Bildern gezeigt, kann die Performance eines Investmentfonds mit der Performance seines jeweiligen Benchmark-Index verglichen werden. Ab sofort werden die Benchmark-Renditen auf der Grundlage von Preis-Ertrags-Index "(PRI).

  • Was ist PRI? - Ein Preis-Return-Index berücksichtigt Kursbewegungen (Kapitalgewinne oder -verluste) aller Wertpapiere (Aktienanleihen) die den Index bilden.

In unserem Beispiel - Der Fondsmanager von SBI bluechip Scheme wählt die Aktien aus, die hauptsächlich Teil von S sind&P BSE 100 Index. Er / Sie kann oder darf nicht in allen Top-100-Aktien investieren (durch Marktkapitalisierung) . Aber das Portfolio des SBI Bluechip Fonds kann dem BSE 100 Index ähnlich sein.

Ab sofort die meisten der Investmentfonds (außer DSP Blackrock) Verwenden Sie PRI, um die Leistung des Systems zu vergleichen (insbesondere Aktienfonds) mit ihren jeweiligen Benchmark-Indizes.

Aber, mit Wirkung vom 1. Februar - 2018 , SEBI hat allen MF befohlen, den "Total Return Index" zu verwenden, um die Performance der MF-Systeme zu bewerten.

(Klicken Sie auf das obige Bild, um das SEBI-Rundschreiben zum Total Return Index herunterzuladen)

EIN Gesamtrendite-Index ist ein Index, der die Wertentwicklung eines Index misst (Benchmark) indem angenommen wird, dass alle Barausschüttungen reinvestiert werden, zusätzlich zu den Kursbewegungen der Komponenten.

Ein Gesamtrendite-Index (TRI) unterscheidet sich von einem Preis-Ertrags-Index. Ein Preisindex berücksichtigt nur Preisbewegungen (Kapitalgewinne oder -verluste) Der Gesamtrendite-Index enthält Dividenden, Zinsen, Bezugsrechte und andere Ausschüttungen, die über einen bestimmten Zeitraum erzielt werden.

Ein Preisindex berücksichtigt nicht die Erträge aus Dividendeneinnahmen. In einem Preisindex werden nur Veräußerungsgewinne ausgewiesen, die aufgrund von Preisbewegungen der einzelnen Aktien entstehen. Um ein wahrheitsgetreues Bild der Renditen zu erhalten, müssen daher auch die Dividenden aus den einzelnen Aktien in den Indexwerten berücksichtigt werden. Ein solcher Index, der die erhaltenen Dividenden enthält, wird Total Returns Index genannt.

Die Gesamtrendite eines Index wird normalerweise als genaueres Maß für die Performance angesehen. Daher kann TRI als Benchmark für den Vergleich der Performance von Investmentfonds-Systemen besser geeignet sein.

Gemäß der SEBI , die neuen Normen sind;

  • Die Wertentwicklung der Anlagen eines Investmentfonds wird an die Total Return-Variante des Index, der am 1. Februar 2018 als Benchmark ausgewählt wurde, gemessen.
  • Die Auswahl einer Benchmark für das Schema eines Investmentfonds muss mit dem Anlageziel, dem Muster der Asset Allocation und der Anlagestrategie des Systems in Einklang stehen.
  • Die Investmentfonds verwenden eine zusammengesetzte CAGR-Kennzahl für die Wertentwicklung der PRI-Benchmark (bis zu dem Datum, ab dem TRI verfügbar ist) und das TRI (anschließend) um die Leistung ihres Systems zu vergleichen, falls TRI für diesen bestimmten Zeitraum nicht verfügbar ist. Die Berechnung einer Gesamtrendite für die Benchmark-Performance in CAGR-Bedingungen lautet wie folgt:
  • Die Berechnung der zusammengesetzten CAGR wird mit einem Beispiel wie folgt ausgeführt;
    • Zum Beispiel wurde das ABC-Programm am 2. August 1995 aufgelegt. Die Benchmark-PRI-Werte sind ab dem Datum der Auflegung des Fonds verfügbar. Die Benchmark-TRI-Werte sind ab dem 30. Juni 1999 verfügbar.
    • Also, im obigen Beispiel (Für Anzeigen im Dezember 2017 ist der letzte des Vormonats der 30. November 2017) , CAGR des Benchmark-Index wäre seit Auflegung 12,20%. [(1187.70 / 1007.57) * (13966.58 / 1256.38) ^ (1 / 22.3452)] - 1
    • Wie haben wir 12,20% bekommen? - Der Referenzindexwert gemäß PRI (wenn TRI-Daten nicht verfügbar sind) ist 1007,57 Punkte. Der Wert dieses Index in TRI-Bedingungen wie im November 2017 beträgt 13966,58 Punkte. Die CAGR liegt bei 12,20%.
    • Ein Fondshaus muss daher diese "konsolidierte CAGR-Benchmark-Rendite" in seinen Werbungen verwenden und diese mit der Leistung des Programms vergleichen.

Kurs-Rendite-Index gegen Total-Return-Index

Wenn wir den Benchmark-Index nehmen, den wir diskutieren, d&P BSE 100;

  • Die CAGR gibt S zurück&P BSE 100 für die letzten 5 Jahre beträgt rund 14,5%, wenn wir die Price-Return-Variante des Index betrachten.
  • Wenn jedoch der Total Return Index zugrunde gelegt wird, wird das konsolidierte CAGR von S&Der P BSE 100-Index beträgt etwa 16%. (Daten basieren auf 31-Aug-2017)
  • Sie können beobachten, dass TRI-Renditen höher sind als PRI-Renditen, da das TRI alle Dividenden / Zinszahlungen berücksichtigt. TRI eignet sich daher eher als Benchmark für den Vergleich der Performance von Investmentfonds.

"Die Anzahl der Large-Cap Equity Investmentfonds, die ihre Benchmarks übertrafen, fiel von 85% auf 58% nach einem Vergleich mit TRI und nicht mehr auf der Basis des Price Return Index" - Morgenstern.in

Für Investoren würde das TRI das tatsächliche Bild dessen geben, was genau er oder sie von einer Investmentfonds-Investition gegenüber seiner Benchmark verdient. Aus der Sicht der Fondsmanager wird es ihnen ein wenig schwerer fallen, die richtige Aktienauswahl zu treffen.

Als MF-Investor in aktiv gemanagten Fonds würde ich natürlich erwarten, dass Fonds in meinem Portfolio die durchschnittlichen Renditen und den Benchmark-Index der Kategorie schlagen (Sei es TRI oder PRI Variante) ebenso, konsequent.

Falls Sie die Total Return Index-Werte aller verfügbaren Nifty-Indizes erhalten möchten, finden Sie diese im NSEIndia Portal.

Heutzutage gibt man sich der Fedomancy hin, der Kunst, die Zinssätze durch Beobachtung des Federal Reserve Board vorherzusagen. Es ist eine schwierige Übung.

Pimco Total Return Fonds ist wahrscheinlich der bekannteste bestehende Rentenfonds. Und das ist die Gefahr. Nach gewisser Größe wurde jeder aktiv verwaltete Fonds im Wesentlichen Index-Fonds mit aktiven Verwaltungsgebühren.

Es wurde 1997 gegründet und wird immer noch von Bill Gross geleitet. Im Januar 2013 hatte Total Return Fund 285,6 Milliarden US-Dollar verwaltet. Es verwendet Derivate, um die Größe zu kompensieren.

Ein verwandter ETF (BOND) wurde aufgelegt ohne den Einsatz von derivativen Wertpapieren, um ein Engagement in Anleihen einzugehen. Dies führte dazu, dass sich die beiden Fondsversionen auf der anderen Seite des Spektrums bezüglich der Zusammensetzung des Portfolios und der Gesamtzahl der Positionen befanden.

  • BINDUNG würde direkt Anleihen halten und hält derzeit rund 771 Komponenten,
  • PPTRX erhält verschiedene Anleihen über Swap-Vereinbarungen und kann über 19.000 Komponenten halten.

Wie für ETF, bitte beachten Sie auch, dass trotz der verkürzten Dauer, bei den geringsten Anzeichen für höhere Preise wird Panik an den Ausgangstoren!

Bill Gross ist auch für seine monatlichen Mitteilungen an die Aktionäre bekannt. Sie sind wunderschön geschrieben und sind immer eine Freude zu lesen. Aber bitte beachten Sie, dass die Karriere von Bill Gross als Prognostiker viel schlimmer ist als seine Karriere als Anleihemanager. Seien Sie also skeptisch gegenüber seinen Äußerungen. Sie sind wunderschön geschrieben (er ist wirklich ein begabter Schriftsteller) und überzeugend, aber viel zu oft sind sie völlig falsch. Mit anderen Worten, sie missverstehen die Zukunft.

Eine Sache zu verstehen, dass der Rentenmarkt jetzt so stark reguliert ist, dass es ein Markt nur für Investment Plankton wie 401K Investoren ist. Für große Fische sind zukünftige Aktionen der FED und die allgemeine Ausrichtung der FED-Politik wahrscheinlich die Hauptrichtungsinformation und der Schlüsselfaktor zum Erfolg in diesem Bereich "Pseudo-Markt". Und was auch immer Ihre Meinung über Bill Gross ist, er ist ein Insider und an einer Stelle hat er Alan Greenspan als Berater für diesen Fonds eingesetzt ;-).

Mit anderen Worten, es macht Sinn, Pimco Total Return zu besitzen, aber ein übermäßiger Eifer, ihn jetzt zu hohen Preisen anzuhäufen, könnte weh tun. Was eigentlich für jeden Rentenfonds gilt.

Seit dem 12. Juni 2013 ist die Situation mit PIMCO "Versuchen Sie nicht, ein fallendes Messer zu fangen". Sie werden wahrscheinlich besser warten, bis der Preis des Fonds zu steigen beginnt.

  • 20151122: Pimco Total Return Fund-Rücknahmen erreichen 30 aufeinanderfolgende Monate (finance.yahoo.com)
  • 20150319: Die Zentralbanken werden das nicht kontrollieren könnenvon Phoenix Capital Research (19. März 2015, Zero Hedge)
  • 20150318: Das ist der Grund, warum die Fed die Zinsen nicht einmal um 0,25% steigen lässt (18. März 2015, Zero Hedge)
  • 20141203: Fall des Bondkönigs Wie Grosses verlorenes Imperium als Pimco Cracked (3. Dezember 2014, Bloomberg)
  • 20141002: Wie PIMCO Vermögenswerte blutet, zeigt Gross Risiko der Sternkultur (02.10.2014, Reuters)
  • 20140926: Bond-Guru Bill Gross verlässt Pimco, tritt Janus Capital bei (usatoday.com)
  • 20140926: DJ-Investoren ziehen 2013 41,1 Milliarden Dollar von Pimco Total Return Fund Von Min Zeng (03.01.2014, WSJ)
  • 20131126: Märkte werden aus der Bahn geworfen, wenn das passiert BofA (Märkte werden kommen # 3; ausgehungert, wenn das passiert BofA, 26. November 2013)
  • 20130823: Das Taper-Risiko ist in Aktien nicht Anleihen (Zero Hedge)
  • 20130823: Suche nach Alpha - Fed-Targeting 4% bis 5% Nominale 10-jährige Treasury-Rendite und Baa Corporates nähern sich 7% (21.06.2013, Alpha-Suche)
  • 20130821: Bond investiert in steigendes Zinsumfeld (14. August 2013, Vanguard)
  • 20130816: Das FBI-Problem 2016, oder warum die (nicht) kippende Ankündigung nur eine Nebenschau (Zero Hedge) sein könnte
  • 20130816: Twitter - PIMCO Gross Soros kommt zur Bindung mkt! . (Twitter - PIMCO Gross Soros kommt zur Bindung mkt!.,)
  • 20130810: Warum Bill Gross den Bond-Krieg verlieren wird (Warum Bill Gross den Bond-Krieg verlieren wird, 10. August 2013)
  • 20130806: UPDATE 1-Pimco erlitt im Juli 7,4 Milliarden US-Dollar Abflüsse von US-Investmentfondsvon Sam Forgione (06.08.2013, Reuters)
  • 20130715: Brutto erhöht den Bestand an Treasuries nach TIPS, die den Einsatz verlierenvon Susanne Walker (15. Juli 2013, Bloomberg)
  • 20130708: Pimco US-Fonds hatten im Juni 14,5 Milliarden Dollar Abhebungen (Bloomberg)
  • 20130626: Pimco Flagship Fund verliert stark an Bond Shockvon Matt Clinch (Yahoo! Finanzen)
  • 20130624: Die Gefahr, die in Ihrer nächsten Brokerage-Anweisung lauert (MUB, NLY, PCY, PTTRX, VBTLX) (Die Gefahr, die in Ihrer nächsten Brokerage-Anweisung lauert (MUB, NLY, PCY, PTTRX, VBTLX), 24. Juni 2013)
  • 20130622: Bullard sagt, Fed könnte QE verstärken, falls die Inflation weiter nachlässtvon Steve Matthews (21. Juni 2013, Bloomberg)
  • 20130622: Grosss Gesamtrendite unter den schlechtesten Leistungen beim Verkauf - (Bloomberg)
  • 20130621: Gross Bernankes Message war ein Pro-Growth Video (19. Juni 2013, Bloomberg)
  • 20130621: Fühlen sich Bond-Market-Anleger stark übertrieben? (20. Juni 2013, Barron)
  • 20130614: Pimco sieht 60% ige Chance auf weltweite Rezession in fünf Jahren - (Bloomberg)
  • 20130601: Gross's Pimco Total Return Fund fällt im Mai um 1,9% (31. Mai 2013, Bloomberg)
  • 20130519: Jeff Gundlach wir ertrinken im Zentralbankwesen (Zero Hedge)
  • 20130519: Reduzierung Ihrer Anleiheallokation Vorsicht ist geboten (07.05.2013)
  • 20130519: Wie viel sollten sich die Rentner an TIPS beteiligen? (Wie viel sollten sich die Rentner an TIPS beteiligen?)
  • 20130228: Investment- und Börsennachrichten (The Buzz)
  • 20130214: Vorausschauender Wirtschafts- und Investitionsausblick (14.02.2013)
  • 20130214: 30-Jahres-Preise bei 3,18%, höchster Ertrag seit April 2012von Tyler Durden (14.02.2013, Zero Hedge)
  • 20130213: Gross's Treasury Holdings auf 6-Monats-Hoch, Hypotheken gekürztvon Susanne Walker (Bloomberg)
  • 20130213: Es fühlt sich sicher wie eine Rezessionvon Tyler Durden (02/12/2013)
  • 20130211: Irwin: Keine Bond-Blase (Irwin: Keine Bond-Blase, 11. Februar 2013)
  • 20130211: Auf Wiedersehen Bond Vigilantes, Hallo Brent Vigilantesvon Tyler Durden (02.11.2013, Zero Hedge)
  • 20130210: Pimco Total Return ETF eine große Idee in einem kleinen Paketvon Tom Lydon (8. Februar 2013, www.fa-mag.com)
  • 20130210: Bill Gross: "Kredit Supernova!" (Bill Gross: "Kredit Supernova!",)
  • 20130210: "Wir sind Doneski Wunderschön!" - Wie Bond Trading an der Wall Street wirklich funktioniert "Wir sind Doneski Wunderschön!" - Wie Bond Trading an der Wall Street wirklich funktioniert,
  • 20130210: Direktbieter nehmen 30% der 2-Jahres-Auktion, während der indirekte Flug fortfährt (Direktbieter nehmen 30% der 2-Jahres-Auktion, während der indirekte Flug fortfährt,)
  • 20130210: PIMCO bei der Absicherung: Es zahlt sich aus, antizyklisch zu sein (PIMCO bei der Absicherung: es zahlt sich aus, antizyklisch zu sein,)
  • 20121002: PIMCO America könnte Griechenland vor 2020 ähneln (Telegraph)
  • 20111015: PIMCO und Bill Gross entschuldigen sich für schlechte Leistung (15. Oktober 2011, Alpha suchen)
  • 20111014: Bill Gross Issues "Mea Culpa" Sieht 0% Wachstum für entwickelte Volkswirtschaften in den kommenden Quartalenvon Tyler Durden (Bill Groß Probleme "Mea Culpa" Sieht 0% Wachstum für entwickelte Volkswirtschaften in den kommenden Quartalen, 14. Oktober 2011)
  • 20111014: Bill Gross geht massiv Short-Cash, als er die Newport Farm auf Uber-Zeit wettet (Bill Gross wird massiv Short-Cash, wie er die Newport Farm auf Uber-Zeit wettet,)
  • 20110409: Die Kaufgefahr an der Spitze ist zu hoch. Sie müssen keine hohen Renditen für zweifelhafte 7% erhalten: (Apr 09, 2011)

[Nov 22, 2015] Pimco Total Return Fund Tilgungen erreichen 30 aufeinander folgende Monate

Die Rücknahmen im Pimco Total Return Fund erreichten im Oktober 30 direkte Monate, da der größte Investmentfonds der ehemaligen Welt auf 93,7 Milliarden US-Dollar fiel.

Der Pimco Income Fund bewegt sich weiterhin in die andere Richtung und übertrifft zum ersten Mal Vermögenswerte in Höhe von 50 Milliarden US-Dollar, da der Pool des Chief Investment Officer Daniel Ivascyn dieses Jahr netto 11,5 Milliarden US-Dollar einbrachte, so Pacific Investment, Newport Beach, Kalifornien Verwaltungsgesellschaft

"Der Income Fund profitierte von der defensiven Positionierung in den Energiesektoren und der Erholung in den höherwertigen Segmenten der Schwellenländer", sagte Ivascyn.

Die Gesamtrendite beträgt weniger als ein Drittel seiner Höchstgröße, da die Anleger im Oktober 1,6 Mrd. USD aus dem Fonds zogen. Dies war der geringste monatliche Abfluss seit Juli 2014, zwei Monate bevor Pimcos Sturz von Mitbegründer Bill Gross zu den Exits führte. Der Fonds erreichte im April 2013 seinen Höchststand von rund 293 Mrd. USD, kurz bevor die Entscheidungsträger der Federal Reserve den sogenannten Taper-Wutanfall auslösten, indem sie drohten, ihre Anlagen in Treasuries und hypothekenbesicherten Wertpapieren zu reduzieren, was Investoren dazu veranlasste, aus Anleihen zu fliehen.

Der Total Return Fund erzielte in diesem Jahr bis zum 2. November eine Rendite von 1 Prozent und übertraf damit die von Bloomberg erhobenen Daten um 74 Prozent.

"Wir haben die Marktpreise genutzt, die im September extreme Sorgen über Spillovers aus China und die globale Deflation widerspiegelten", sagte Scott Mather, ein Manager von Total Return und Pimcos CIO für Kernstrategien. "Als sich die Märkte im Oktober beruhigten und die Wahrscheinlichkeiten mit neuen Daten neu bewerteten, profitierten unsere Positionen in Unternehmensanleihen, Hypotheken und Treasuries."

Der Pimco Income Fund in Höhe von 51 Milliarden US-Dollar hat 2015 eine Rendite von 3,6 Prozent erzielt und damit 98 Prozent seiner Mitbewerber geschlagen. Es rangiert im 99. Perzentil für die Drei- und Fünfjahreszeiträume.

Während Pimco Total Return Vermögenswerte verloren hat, haben Investoren Wettbewerbern wie dem Metropolitan West Total Return Bond Fund von TCW und dem DoubleLine Total Return Bond Fund Geld hinzugefügt. Der Fonds von DoubleLine erzielte in diesem Jahr ein Plus von 2,6 Prozent und übertraf damit 93 Prozent seiner Mitbewerber, während der MetWest-Fonds 0,6 Prozent zulegte und damit 45 Prozent der Mitbewerber ablöste.

[19. März 2015] Die Zentralbanken werden dies nicht mehr durch Phoenix Capital Research kontrollieren können

Das größte Problem, mit dem das Finanzsystem heute konfrontiert ist, ist die US-Dollar-Rallye.

Die Fed und andere Zentralbanken versuchen, die Illusion zu bewahren, dass sie alles unter Kontrolle haben, indem sie über Zinssätze sprechen, aber die Realität ist, dass der US-Dollar-Carry-Trade ÜBER 9 Billionen US-Dollar beträgt. Das ist fast so groß wie ALLES, was zwischen 2009 und 2013 gedruckt wurde.

Und es ist implodierend, während wir dies schreiben.

Weltweit ist die Welt in geliehenem Geld überschwemmt ... das meiste davon in US-Dollar. Der US-Dollar-Carry-Trade liegt nördlich von 9 Billionen Dollar ... im wahrsten Sinne des Wortes, als die Volkswirtschaften Deutschlands und Japans zusammen kommen.

Wenn Sie in US-Dollar RENNEN, werden Sie den US-Dollar WIRKLICH VERRINGERN. Wenn der US-Dollar steigt, müssen Sie Ihren KURZSCHLOSS decken oder Sie explodieren.

Und der US-Dollar hat sich zusammengezogen ... HART. In der Tat ist der Schritt, der im Juli 2014 begann, bereits größer als der, der während der Kernschmelze von 2008 stattfand.

Darüber hinaus ist diese Bewegung mit wenig bis keiner Ruhe aufgetreten. Der US-Dollar korrigierte kaum 2%, nachdem er innerhalb weniger Monate atemberaubende 16% zugelegt hatte, bevor er seinen nächsten Leg-up begann.

Du erhältst nur solche Bewegungen, wenn das Zeug den Fan trifft. CNBC und die anderen plappern über die FOMC-Änderungen der Fed, Aber all dies ist nur eine Ablenkung von der Tatsache, dass ein $ 9 + Trillion Carry Trade, wohl der größte Carry Trade in der Geschichte, zu explodieren begonnen hat.

Zinserhöhungen, QE, all diese Dinge sind im Vergleich zu dem Gemetzel, das der US-Dollar auf das Finanzsystem hat, gering. Werfen Sie einen Blick auf die Auswirkungen auf Schwellenmarktwährungen.

[18. März 2015] Hier ist, warum die Fed die Zinsen nicht einmal um 0,25% erhöhen kann

Herr Pozsar hat sich intensiv an der Reaktion auf die globale Finanzkrise und die darauf folgende politische Debatte beteiligt. Er trat der Federal Reserve Bank von New York im August 2008 bei und verantwortete die Marktbeobachtung für verbriefte Kreditmärkte. Er diente während der gesamten Krise als Hauptperson bei der Entwicklung des Marktes für hochrangige Vertreter der Federal Reserve, des US-Finanzministeriums und des Weißen Hauses. spielte eine entscheidende Rolle beim Aufbau des TALF, um den ABS-Markt zu sichern. und leistete Pionierarbeit bei der Kartierung des Schattenbankensystems, das die Bemühungen des FSB zur weltweiten Überwachung und Regulierung von Schattenbanken inspirierte. Vor der Credit Suisse Herr Pozsar war leitender Berater des US-Finanzministeriums, wo er das Office of Debt Management und das Office of Financial Research beriet und als Treasury mit dem FSB in Fragen der finanziellen Innovation zusammenarbeitete. Er arbeitete auch mit dem Federal Reserve Board an der Verbesserung der US-amerikanischen Kapitalflussrechnung.

Während Zoltan derzeit in der Privatwirtschaft bei der Credit Suisse tätig ist, ist er vielleicht am besten dafür bekannt, dass er 2009 die gesamte topographische Karte des US-amerikanischen Schattenbanksystems in seinem gesamten Vermögensfluss auslegt (oder ist das ein Widerspruch) es ist eine Repo) Schönheit.

Deshalb bringen wir ihn auch auf, weil wir ihm sehr gerne seinen bisherigen Arbeitstitel folgen lassen "Eine Makroansicht des Schattenbankwesens" Das werden wir in den nächsten Tagen noch weiter diskutieren, denn es ist nicht nur Zoltans Schattenbank-Magnum-Opus und muss für jeden lesenswert sein, der sich mit den neuesten Entwicklungen im ungeregelten Schattenbanking-Raum auf den laufenden machen will, sondern weil Poszar vielleicht auch was bietet ist das wichtigste Chart, das erklärt, warum die Fed so sehr Angst vor der kleinsten möglichen Zinserhöhung von 0,25% hat.

Konkret betrachten wir Poszars Erkenntnisse über die implizite Leverage innerhalb des Fixed-Income-Asset-Bereichs in Amerika nur ein wenig levered buyside Gemeinschaft. Das sagt er:

Obwohl keine präzisen Maßnahmen verfügbar sind, wurde seit der LTCM-Krise das Vorhandensein einer Hebelwirkung zwischen Hedgefonds mit Kredit- und Fixed-Income-Strategien erkannt (siehe Abbildung 21), sowie die Hebelwirkung in separaten Konten im Asset-Management-Komplex.

Während Hedge-Fonds und separate Konten die Hebelwirkung großzügig nutzen dürfen - tatsächlich ist Leverage die Conditio sine qua non dieser Anlagevehikel - wird weithin unterschätzt, dass Anleihen-Investmentfonds, die typischerweise als ungetrübt und long-only gelten, auch über erheblichen Spielraum verfügen Hebelwirkung nutzen.

Inwieweit diese Hebelwirkung genutzt wird, bleibt den Anleiheportfoliomanagern überlassen Es ist nicht ungewöhnlich, dass die größten Rentenfonds ihren Leverage, den sie in ihrem Portfolio halten können, innerhalb der durch den Investment Company Act von 1940 erlaubten Grenzen maximieren und die Interpretation des Portfolio-Leverage und der Konzentration durch den Einsatz von Derivaten.

Allerdings wurde die Hebelwirkung bei den traditionellen Long-Only-Bond-Fonds von den Mainstream-Wirtschaftsliteratur und Lehrbüchern völlig übersehen. Jüngste Arbeiten, die Vermögensverwalter als Kernintermediäre hinter der "zweiten Phase der globalen Liquidität" identifizieren, konzentrieren sich ausschließlich auf indirekte Formen von Fremdwährungen (FX-Mismatches), die in Obligationenportfolios durch den Dollarbeständen von Staats- und Unternehmensanleihen aus Schwellenländern eingebettet sind ( siehe Shin, 2013).

In anderen Arbeiten wird die weit verbreitete Annahme, dass festverzinsliche Anlagefonds keine Hebelwirkung haben, noch expliziter analysiert und Phasen der Marktvolatilität analysiert, die durch Rücknahmen ausgelöst werden, ohne zu berücksichtigen, wie direkte Formen der Hebelwirkung in Rentenfonds die Volatilität während steigender Phasen verstärken können Rücknahmen (siehe zum Beispiel Feroli, Kashyap, Schoenholtz und Shin, 2014, Kapitel 1 des Weltfinanzstabilitätsberichts des Internationalen Währungsfonds vom Oktober 2014, Kapitel 6 des 84. Jahresberichts der BIZ und Brown, Dattels und Frieda, 2014 (erscheint)) .

Aber all diese Ansichten sind unbehaglich mit den oben dargestellten harten Beweisen und jüngsten Enthüllungen über "wahrgenommene" Alphas (siehe Brutto, 2014b) und Kursbewegungen an den Zinsderivatmärkten inmitten der steigenden Rücknahmen aus dem größten Anleihenportfolio des globalen Finanzökosystems - dem PIMCO Total Return Fund (siehe Mackenzie und Meyer, 2014). Konkret bietet ein Blick auf das Portfolio dieses spezifischen Fonds gute Beispiele für die oben diskutierten Formen der Hebelwirkung.

Im weiteren Verlauf zeigt das obige Beispiel die Entwicklung des traditionellen Kernprodukts der Vermögensverwaltungsbranche - Long-Only-Fonds mit relativen Renditen -, die von zwei Seiten unter Druck gerieten: von Hedge-Fonds, die Absolute-Return-Strategien anbieten, und von passiven Index-Replikationsprodukte in Form von kostengünstigen Exchange Traded Funds (ETFs). Core-Satellite-Investmentmandate wurden zum Trend, Hedgefonds lieferten Alpha- und Index-Replikationsvehikel, die Beta zu niedrigen Kosten liefern. Herkömmliche Vermögensverwalter reagierten auf diese Herausforderung auf eine Reihe von Wegen: Einige lancierten ihre eigenen, internen Hedge-Fonds und andere, indem sie viele der alternativen Anlagetechniken, die von den Hedgefonds verwendet wurden, in ihre Kernprodukte integrierten. Diese Branchentrends waren die Quellen des Wettbewerbsdrucks Die oben erwähnte Hebelung der Hebelwirkung in die traditionellen Long-only-Rentenfonds der Branche (und damit den Anstieg von Hebelgeschäften), die alle darauf abzielten, den Fluss von Vermögenswerten in den Hedgefonds-Wettbewerb einzudämmen und höhere Gebühren zu verlangen die Profitabilität der traditionellen Kernprodukte wurde gedrückt (siehe Bank of New York, 2011 sowie Haldane, 2014).

Kurz gesagt, was Poszar sagt, ist in einer Welt, in der die traditionellen Broker-Dealer und Banken in der Tat die Hebelwirkung reduziert haben und statt dessen 2,5 Billionen US-Dollar in Fed-Reserven als Sicherheiten für den Kauf von Kreditderivaten verwenden (zum Beispiel im Fall von JPMs CIO-Büro und sein Versuch, den IG9-Markt zu erobern) die Buyside-Community, die, wie wir lange diskutiert haben, Aktien aufgrund von Befürchtungen einer spektakulären Marktimplosion weitgehend vermieden hat (und mit Ausnahme einiger bekannter HFTs levelte) Teilnehmer) Stattdessen wurde er gezwungen, nach festverzinslichen Produkten zu suchen. Und jagen Sie mit Hebelkraft, die den Kopf drehen würde, wie in der Ausreißergrafik oben zu sehen ist.

Und während Poszar vielleicht ziemlich korrekt ist, wenn er sagt, dass die meisten den Hebeleffekt vermisst haben, beobachtet er oben.

Vielleicht sind die wesentlichen Gründe, warum Ökonomen die schleichende Hebelwirkung in der traditionellen Long-Only-Welt der Rentenfonds mit festem Einkommen übersehen haben, die konzeptionellen Lücken in der Art und Weise, in der die US-amerikanischen Finanzkonten (früher der Kapitalfluss) beschreiben das globale Finanzökosystem und im weiteren Sinne die begrenzte mentale Landkarte, die es Ökonomen gibt, die es nutzen, um Vermögenspreise zu verstehen.

. Eine Entität, die all dies versteht und die folgenschweren Implikationen selbst der kleinsten Erhöhung des Zinssatzes erfasst, ist die Einheit, in der Poszar zuvor gearbeitet hat: das US-Finanzministerium und die Federal Reserve selbst.

Und so, das nächste Mal, wenn jemand fragt "Warum hat Yellen so wenig Angst vor der kleinsten möglichen Zinserhöhung?"Zeigen Sie ihnen diese Grafik oben und erklären Sie, dass sich die Fed lebhaft daran erinnert, was bei der Explosion von LTCM passiert ist. Was die Fed? nicht wollen, ist nicht einer aber eintausend LTCMs gehen genau zur selben Zeit in dem, was heute der weltweit am meisten gehandelte Handel ist.

Also steigt der Dollar wegen der soliden Fundamentaldaten Amerikas nicht? Sondern weil das neu geprägte QE genutzt wird, um gehebelte, nicht abgesicherte Glücksspiel-Wetten an Derivatenmärkten (dh CDOs, die nicht von Gegenparteien wie AIG an Verlierer wie MF Global bezahlt werden können) von Primärhändlern als Repo-Sicherheiten zu machen, anstatt sie zu veröffentlichen die Wirtschaft und die Geldgeschwindigkeit erhöhen?

Also lügt die Fed, wenn sie sagen, dass sie bald die Zinsen erhöhen werden? Auch wenn die Anhebung der Zinssätze um 0,25% die Schulden von über 18 Billionen Dollar um 100 Milliarden erhöhen würde?

Es gibt also ein Billiarden-Dollar-Schattenbank-System jenseits des Kongresses und der Investoren insgesamt? Das ist möglicherweise schlimmer als 1000 Lehmans?

Also sollten wir nicht unsere überbewerteten Dollars verwenden, um unterbewertetes Gold zu kaufen

Ich fand das hilfreich:

Mist. Es ist genau wie der Film SPEED mit Sandra Bullock und Keanu Reeves im Jahr 1994, als ein ehemaliger Banker einen mit Muppets beladenen Bus zur Explosion bringt, es sei denn, er bekommt eine Million Dollar Lösegeld.

Wenn Yellen die Geschwindigkeit unter 50 MPH fallen lässt, dann geht die Bombe los und alle sterben.

Währenddessen sucht sie verzweifelt nach einer Off-Ramp namens ECONOMIC GROWTH, aber sie ist nicht da. und jetzt läuft ihr die Straße aus und in ihrem Tank ist ein Loch.

Wir betrachten Poszars Erkenntnisse über den impliziten Leverage innerhalb des Fixed-Income-Bereichs

Haben Sie eine Ahnung, wie hoch der durchschnittliche Zinssatz für die 10-jährige Anleihe ist?

Natürlich geht es um Leverage, es ging immer um Leverage. Es gibt zwei Möglichkeiten für Kontrollfreaks, eine Entschuldung zu bekämpfen: 1) Geld drucken und 2) erneut anheben. Und da die Rentenmärkte mit Abstand am größten sind, erraten Sie, wo der Hebel (meist in Form von Swaps) platziert wurde?

Und damit dieser Hebel nicht in die Luft geht, müssen die Zinsen für immer Null bleiben. Das ist keine Raketenwissenschaft. Es ist jedoch keine Realität, aber das ist es, was sie zu tun versuchen.

1. Die durchschnittliche historische Gesamtrendite ist 0 oder negativ. Eine Inflation von einigen Zehntel Prozent wurde erst im Industriezeitalter zum Standardphänomen. Dies ist einer der Schlüsselpunkte des Metallismus und einer der Gründe, warum Monetaristen und Charitalisten (eher wie Scharlatane) Metallismus hassen.

2. Sparer sollten ihr Geld nicht in der Bank (oder Brokerage) haben, wenn sie nicht möchten, dass die Banken es benutzen.

Meines Erachtens war der langfristige durchschnittliche Kupon für Staatsschulden an allen Orten 3% -5% oder weniger, er war die bevorzugte Anlageklasse (zusätzlich zu Ackerland natürlich) der Rentierparasiten der letzten Jahrhunderte. Diese hohe Rate ist ein Teil davon, warum wir nationale Einkommenssteuern erhielten; vorsichtig was du dir wünschst.

Es hat keinen Sinn, die Fiat-Währung zu stehlen, genauso wenig wie das Einhorn gestohlen wird. Es ist alles Schuld, nicht Geld. Der Diebstahl beginnt, sobald er ausgeliehen ist. Darüber hinaus bedeutet das Interesse von Natur aus Diebstahl aus der Zukunft.

Der Durchschnitt # 3; Seed 'Fund läuft bei rund 120% brutto und man würde meinen, man würde ein # 3; abgesichertes Buch, weißt du, bestenfalls 100% Hebelwirkung, vielleicht 120% brutto in extremen Perioden oder?

Sah gestern einen Fonds, klein, über XYZ MM verwaltet, mit 197% brutto und 300% netto. Ja, Sie lesen das richtig. US Institutional qualifiziert, mit mehr als 10 Konten.

Nun, entweder werde ich wirklich alt, oder meine Vorstellung von Risikomanagement ist in diesem Stadium meiner Karriere völlig beschissen, aber dieser Typ war in festen Kredit- und Swap-Wetten. Weigerte sich, seine VaR-Messwerte oder den Altman-Score zu übergeben, hatte aber eine dümmlich große Sharpe-Ratio. An manchen Tagen, wenn ich darüber nachdenke, wie sich einige Junk-Firmen um 20% pro Tag aufblasen, denke ich an diesen Typ und seinen Fund.

Und ich frage mich, was ist, wenn das die neue Norm ist? Wenn Bill, Leon, George. Die alte Crew arbeitet weg, und es gibt eine ganze Reihe von Wingnuts wie diese ZYZ-Nutter, die mit jedem Risiko nach Rendite streben, die unter Ihrem Prime-Führer bleiben sollen, aber in Wirklichkeit laufen die Verhältnisse, in denen Myron Sholes sich selbst beschissen hätte.

Nur ein Denkanstoß.

Toten ist zu 100% korrekt, risikofrei ist ein ökonomisches Konzept, das aus der Nachkriegszeit 1918 abgeleitet wurde. Wachstumsraten vs. reale 400 Jahre Wirtschaftsgeschichte; Während das Case CAPE-Modell des Case Shillers oft sehr gut darin ist, Ratenbewegungen mittels Glättung vorherzusagen, nimmt dieses Ganze zugrunde liegende Wachstumsbedingungen an, die nicht normal sind; nämlich einen Baby-Boom, anwachsende Fixzinsen, technische Revolutionen alle 5 bis 10 Jahre und monetäre Stabilität. Wirf CAPE in einige funky Währungskriege, wie die 1750er mit nur 3 Varables? kaputt wie TRIPS.

Die Fed-Politik wird Stabilität geben, die wir erwartet haben

Jetzt muss der Rest vom Rest der Welt kommen. Die US-Technokraten sind wohl inklusiver und zukunftsorientierter als die fraktionierten Regierungen in Japan (nichts für ungut Abe!), So hat die Fiskalpolitik die Chance, zumindest die von US-Regierung verlangten Strukturreformen zumindest zu respektieren, damit größere Verbündete nicht zur RNB wechseln; das Bi-Material-System, das die Österreicher dringend haben wollen. Wo RNB ist # 3; Silber 'und UST ist der' Goldstandard '.

Wenn sie nicht handeln, werden US-Corps / US-Handelspartner weiterhin Ausgaben für das Steuermanagement planen & Der ROE erhöht die Kaufkraft in USD und investiert im Ausland. Was genau passiert ist, als Wirtschaftsmächte beim letzten Mal Gold oder Bi-Standard-Wechsel verloren haben; als die Welt eine Band aus Eisen in jeder Ecke der Welt hatte.

In diesem Szenario können sich US-Anleger sicherlich auf Preisstabilität verlassen, aber wie Janet Yellen heute in der Presse sagte: Die Welt ist verantwortlich für ihre eigenen Portfolios und Renditebewertungen. Die Fed verspricht weder einen risikolosen Zinssatz noch einen risikolosen Zinssatz. nur Inflation & Jobwachstum.

Wie ZH über ad nausum gesprochen hat, ist die Qualität der Arbeit Scheiße und geplante Steuerplanung & das Lohnwachstum, wenn die Millennials 40 erreichen, wird das AA-Rating der USA, ganz zu schweigen von ihren G8 + 7-Handelsverbündeten, nicht annähernd erreichen. Also, bis wir sehen, dass 57% der halbangezogenen Arbeiter von U-5 tatsächlich etwas mit dem Lohn der Nachkriegszeit erreichen & Familienbildung Raten, erreichen eine 8% risikofreie Welt ist jenseits unserer. Was ist ein Fiskal? & technokratische Lösung kommt ins Spiel; und erfordert eine globale koordinierte Anstrengung, die alle wichtigen Länder einschließt. Die Alternative ? Sie werden sich einfach verpissen und in China auftauchen, indem sie ein Auge auf Mittelreich 2.0 werfen, was ein Schlüssel für das totale globale Wachstum nach dem 1.Jahrhundert war und wahrscheinlich sogar vor 1AD, da China seit dem Jahr 2007 nicht mehr in der Lage war, diesen Jauchegruben zu regieren Bronzezeit.

In diesem Szenario denke ich zurück an dieses Tool und seine Reichweite für hyper-LTCM-Rendite-Vehikel. Wenn das Martingal auf Zilch trifft, was passiert mit ihnen? Wird es an diesem Punkt wichtig sein? Kommt die Kreditvergabe überhaupt in Frage, wenn die NIRP als Handelskosten akzeptiert wird und wir einfach in Oligarchie handeln und in UST tauschen? wo die UST im Jahr 1500 zu einer knappen Form des Tauschhandels wurde wie Gold?

Werden Primzahlen und institutionelle Anleger zu diesem Zeitpunkt zwischen technischem und produktivem Wachstum unterscheiden können? Oder wird die Angst vor Risiken oder vielleicht die mangelnde Aufklärung über branchenspezifische Risiken zu einem völligen Mangel an Interesse an der Exploration führen? & Mondscheinkapital?

Fun fact, der Baumwoll-Gin ist gedacht worden zu sein # 3 "erfunden" in mindestens 5 Fällen in der Geschichte, aber es war nur, wenn einige Juden mit ein paar lustigen Namen beschlossen, ihren Handel für einen Handelskapitalfonds zu führen. Dies war inmitten einer rasenden Stagflation, und es ging uns seit 1680 gut.

Wenn wir (zumindest) das Fass eines weiteren 40-jährigen Stagnations-Ökosystems anstarren, und wenn wir davon ausgehen, dass Washington / NATO sich so lange festnagelt, wie das Heilige Römische Reich abflaut; wir könnten eine lange Zeit mit NIRP verbringen.

Auf eine Endnote. ZH hat Lobbyarbeit geleistet # 3: gesunde Deflation seit 4 Jahren, und jetzt ist es passiert. Sie können keine Zinserhöhung und gleichzeitig eine Preisdeflation haben. Wir sind fertig mit der Keynsian Echtzeit-Laborstudie, und jetzt sind wir auf der österreichischen Studie:

Österreicher schlagen vor, dass Federal Reserve Gelddruck ist der Fluch aller Übel, und die Fed ist der einzige Urheber aller Kreditausfall, die den Geschäftszyklus beginnt. Die Fütterung ist jetzt akkommodativ und neutral, als der "Markt" gewünscht. Jetzt ist es Zeit für das österreichische System, Geld zu beweisen, alles ist in einem geschlossenen Wirtschaftssystem eingeschlossen; und fixes Kapital kann in einem liquiditätsmoderierenden System gedeihen.

Unser aktuelles Wirtschaftsmodell, das auf dem Experiment von 1929-1941 basierte, erwies sich als fehlerhaft, also sehen wir, was passiert. Ball ist auf dem "Markt" und das Gericht der ZH hat das meiner Meinung nach bewiesen.

Und für die kleinen Meth-Myrons da draußen, lasst uns hoffen, dass diese NIRP funktioniert. Wenn 92/95 passiert (könnte es immer noch mit der natürlichen Zinsbewegung durch den Währungsflug zu USD fallen; besonders wenn die EZB durch QE-Vermögenswerte limitiert ist), ist das unsere beste Lösung. Und Gold ist bestenfalls ein marginales Nutzfahrzeug zur Erhaltung des Reichtums; Das macht Goldbugging zu einem strittigen Punkt, wenn wir (glücklicherweise möchte ich hinzufügen) für die kreative Vermögenszerstörung zum Wohlstand argumentieren.

- Das Kreditrisiko ist eine vorübergehende Modeerscheinung, sie wird ausflammen, wenn das Wachstum bis vor 1880 auf den Stand von fast 3% für den größten Teil Europas ansteigt; ohne Antillas kreative Zerstörung nicht weniger. Es ist ungefähr 10x schlechter als heute, als Rockstar seine sehr gute Studie über das Schattenrisiko gemacht hat und wie es sich verzerrt hat & wirtschaftliche Dynamik.

- Die Handelspartner der USA werden schließlich einen schlechten Handelspartner schließen, weil ein starker Dollar sowohl die inländischen Wohlstandseffekte als auch den zunehmenden Protektionismus der USA zunichte macht. Die USA-Weltpolitik wird unbeweglich wie die USA Dol & T ist ein Giffen gut geworden

- Das letzte Mal geschah etwas Barbarisches, große Schulden und eine nutzlose Technokratische Steuerpolitik. Wir hatten ihren Weg mit der Welt, wir hatten ein schlechtes Europa und alle 14 Epochen der chinesischen Gesellschaft.

- Setze dich ein, es sei denn, die letzten 2 generieren etwas Konstruktives; Du bist alle gefickt. Aber das ist gut für Doom-Porno-Liebhaber.

- Yellen sieht sich die gleiche Scheiße an wie ZH. In der Tat, sagte sie gerade, sie weiß es genauso gut wie TD1, und bis Sie die gleichen Zahlen sehen, die sie tun, was sie tun, und Echtzeit-U-5-Löhne und Job-Qualität verbessert, hat sich geändert, weil Saudi-Arabien hatte Taper Tantrum, und während die Inflation ein Teil des Puzzles ist, ist die Datenabhängigkeit genauso transparent wie ein Post auf ZH.

Und um die Zinsen zu erhöhen, würde Wall st. Renten, auf Kosten der "Mittelklasse" und fast der ganzen Welt. Wie vorhergesagt.

aufwachen! Schaut euch die Zahlen der letzten Tage an. Es ist fast unmöglich, dass Banken unter diesen Bedingungen Geld verdienen. sicher, dass sie am 10.11.12 einige MTM auf ihren Kursbüchern gesehen haben, aber der Rest von "Gewinn9quot; seit Jahren läuft die Entwicklung von Mark-to-Fantasy, Personalabbau, Rückkäufen, Offshoring und Verlustvermeidung (Verzögerung von Zwangsvollstreckungen und Zwangsvollstreckungen auf NPLs). Dieses Mem der Fed-is-Saving-the-Banksters ist zwar populär, passt aber nicht zu den beobachtbaren Realitäten. Fed-Politik ist - wie timmah Geithner gestand - die beste fortschrittliche Ökonomie in Aktion.

es ist eine direkte monetäre Finanzierung unserer aufgeblähten Bundesregierung. Wenn Sie sehen, dass eine Person etwas tut, ziehen die meisten Menschen die Motivation für die Aktion als Belohnung für die Aktion heran. im Falle der Fütterung müssen wir unsere Optik anpassen, um zu verstehen, dass sie Dinge tun, die nicht belohnt werden, sondern Konsequenzen zu vermeiden (wie der niederländische Junge mit seinem Finger im Deich, kein Yellen Wortspiel beabsichtigt). Was würde passieren, wenn sie eine Rückkehr zur Marktwirtschaft erlauben würden?

Die Bundesregierung müsste ihre immer knapper werdenden Raten am Zinsmarkt finanzieren. das wäre wahrscheinlich zuerst möglich, aber die höheren Raten verlangsamen die Überreste der "Wirtschaft, die die Nachfrage nach Dienstleistungen erhöhen würde und die Steuereinnahmen verzögern würde, was die Finanzierungslücke vergrößern würde, was die Zinssätze nach oben treiben würde, was die Wirtschaft ersticken würde. naja, du bekommst das Bild. ohne die Fed würde sich die überlastete Bundesbonbonmaschine schnell auseinanderreißen.

Ich denke, die Fed wird versuchen zu erhöhen, um die Stoßdämpfer vor dem bevorstehenden Ausverkauf wieder in Gang zu setzen, um zumindest die Illusion aufrechtzuerhalten, dass sie die Wirtschaft ankurbeln können. aber es ist zu wenig, zu spät. Wir werden schnell wieder bei der Fed sein und die Politiker schützen, indem wir versuchen, den Zusammenbruch zu bremsen. (Um dies einfach zu halten, habe ich das offensichtliche Asset-Inflations-Schema als ein Mittel vermieden, um große Geldgeber glücklich zu machen, aber sogar eine Analyse, die Sie an denselben Ort zurückbringt: Die Fed muss die Politiker beschützen oder versuchen zu sterben.) Das ist die Zeitlupenrassel von Amerikas Nanny-Staat.

Dies ist eine sehr populäre Ansicht, aber es ist falsch. Wir sprechen über Bruchteile eines Prozents. Rückläufige Ölpreise haben ihnen ein unverdientes Fenster gegeben, in dem sie mit der Normalisierung beginnen können.

Es stimmt, dass es keine Ausstiegsstrategie gibt. Das gab es nie. Dies ist ihre letzte Chance, Marktzinsen ohne vollständiges Chaos entstehen zu lassen. Sie sind zu dumm, um es zu nehmen. Leider werden die Konsequenzen auf uns alle fallen.

Die FED hat jetzt über 4 Billionen in ihren Bilanzen verglichen mit 852 Milliarden in 11/08. Die US-Regierung hat über 17 Billionen Dollar Schulden im Vergleich zu 9,23 Billionen in 11/08. muss ich mehr sagen? Das ist, es sei denn, sie müssen keine Zinsen zahlen> Waren jetzt alle Japaner und wenn die Inflation den 0% Zins Ponzi zwingt, die Zinssätze zu erhöhen, könntest du genauso gut die ganze Herde von Hirschen Tyler bringen, weil es Gemetzel sein wird

Die USA werden von Gangstern geführt. Größtes kriminelles Unternehmen, das jemals in der Geschichte des Menschen erdacht wurde.

Die Hellicopter werden kommen, aber sie werden kein Geld verlieren.

Einige Folx warten nicht bis September.

zu einem Theater in deiner Nähe kommen.

Frankfurt (AFP) - Gewalttätige Zusammenstöße zwischen antikapitalistischen Demonstranten und der deutschen Polizei haben Dutzende Verletzte und eine Spur der Zerstörung in Deutschlands Finanzkapital hinterlassen, als die Europäische Zentralbank am Mittwoch ihr neues Hauptquartier eröffnete.

Draghi, der vor rund 100 geladenen Gästen in einer bescheidenen Zeremonie sprach, wies die Schuld für das Leid zurück, das die Haushaltskürzungen und die Sparmaßnahmen während der Finanzkrise in Europa mit sich brachten.

Äh. das sind Europäer, die sich gegen ihre Herren erheben. Nicht Amerikaner.

Amerikaner sind Rinder und werden es nie tun. Zumindest weiße Amerikaner werden es nie tun.

"Es gab eine Zeit, in der Zoltan Poszar die wichtigste Person bei der Fed (und dem Finanzministerium) war, weil er wahrscheinlich die einzige Person in der Regierung war, die die Ungeheuerlichkeit und Komplexität der damals etwa 30 Billionen US-amerikanischen Schattenbankensysteme begriffen hatte."

Die FedRes sind NICHT ein Teil der Regierung, sondern ein PRIVATER Zweig der PRIVATEN zionistischen Bankenvereinigung, die das DC US besitzt und kontrolliert.

Die FedRes wollen die Auswirkungen ihrer Handlungen nur so verstehen, wie es ein Dieb tut. Und wie ein Dieb wollen sie ihre Beute behalten und frei sein, in der Zukunft mehr zu stehlen.

Die Bankster müssen uns zurückzahlen. Guillotine der Fed. Audit die Köpfe.

LOL, die Federal Reserve kann die Zinsen nicht erhöhen.

Nur BS die Märkte für Monate und später Jahre.

Die Märkte haben es vielleicht gerade herausgefunden.

[3. Dezember 2014] Fall des Bondkönigs Wie Grosses verlorenes Imperium als Pimco zerbrach

Hinter verschlossenen Türen widersetzte sich der Milliardär auch der Expansion des Unternehmens in Aktien und Immobilien, Bereiche, die von anderen als entscheidend für die Positionierung des Unternehmens angesehen wurden, da die Rentenrallye, auf der das Wachstum von Pimco aufgebaut worden war, Anzeichen eines Abschwungs zeigte. Als er auf eine Rückkehr zu einem einfacheren Geschäftsmodell drängte, fragte er, warum das Unternehmen einige der von ihm eingestellten Führungskräfte brauchte.

Im September, als Gross die Pläne wiederbelebte, Bälle zu schießen, 41, wandten sich Pimcos neue Führungskräfte gegen ihn. Mehrere der wichtigsten Führungskräfte des Unternehmens boten ihren Rücktritt an. Als Gross erneut vorschlug, eine kleinere Rolle zu übernehmen, die Führungsverantwortung aufzugeben und seinen Hauptfonds bis Ende 2015 an einen Nachfolger zu übergeben, überlegten Pimcos Führungskräfte seine Entlassung.

Anstatt die Erniedrigung zu erleiden, entschloss sich Gross, von der Firma, die er 1971 gegründet hatte, wegzulaufen. Ein paar Stunden später, an diesem Freitagmorgen, war er in einem Flugzeug nach Denver, um sich der Janus Capital Group Inc. (JNS ), der Geldverwalter, der von seinem ehemaligen Chef - und Geschäftsleiter Richard Weil, 51, geleitet wird.

Gross baute Pimco mit einigen der besten Long-Term-Investment-Track-Rekorde, und war das Gesicht des Rentenmarktes mit Fernsehauftritten fast jeden Tag. Die Vermögenswerte des Unternehmens verdoppelten sich zwischen 2010 und 2013. Damit gehört Gross zu den am besten kompensierten Money Managern mit einem Bonus von rund 290 Millionen US-Dollar im Jahr 2013, ein Vermögen, das sogar den Standards der Wall Street entspricht.

Der gebürtige Ohio, der 1966 seinen Abschluss an der Duke University mit einem Abschluss in Psychologie machte, baute einen beispiellosen Ruf unter Investmentfondsmanagern auf. Sein Hauptfond, der 162,8 Milliarden Dollar teure Pimco Total Return (PTTRX), schlug 96 Prozent der Vergleichsgruppe über 15 Jahre zu Forschungsfirma Morningstar Inc. Der Fonds ist zu einem Grundnahrungsmittel in den 401 (k) Ruhestandkonten von Millionen von Amerikanern geworden.

Sein Abgang löste in den letzten drei Monaten insgesamt 60,5 Milliarden Dollar aus dem Rückzug von Pimco Total Return aus, das zu seinem Höchststand im April 2013 mit 293 Milliarden Dollar der größte Investmentfonds der Welt war. Die Vermögenswerte des Fonds sind seither um 44 Prozent geschrumpft.

Gross, der drei Jahre in der Navy verbrachte und in Vietnam diente, war besessen von der Leistung. Als sein Flaggschiff im Jahr 2011 77 Prozent seiner Kollegen hinter sich ließ, entschuldigte er sich bei den Kunden und nannte es einen "Stinker" eines Jahres und versicherte ihnen, dass er seine Berührung nicht verloren habe. Nach einer Erholung im nächsten Jahr untersuchte er sein Vermächtnis in einer Anlageperspektive, die besagte, dass die Karrieren großer Investoren angeheizt wurden durch eine Kreditausweitung, die vielleicht enden wird, und dass der wirkliche Test seiner Investitionskraft noch kommen würde.

"Bin ich ein großartiger Investor?" Er schrieb in einem Investment Outlook April 2013. "Nein noch nicht."

Vier Jahre nach einem Artikel von Bloomberg Markets, in dem Gross sagte, dass die Aktienmarktrenditen Anleihen schlagen würden, erfüllte das Aktiengeschäft des Unternehmens die Erwartungen nicht, da es weniger als 3 Milliarden Dollar in seine vier wichtigsten Investmentfonds einbrachte.

Gross argumentierte, dass der Vorstoß nicht kosteneffizient sei, dass Aktien und andere Vermögenswerte zu teuer seien, dass Pimco sich zurückziehen müsse und nicht das Personal benötige, das es zur Diversifizierung eingestellt habe.

"Im Fall von Pimco, das immer wie diese monolithische, wirklich gute Organisation aussah, sieht man, wenn man hinter den Bildschirm geht, dass es ziemlich unordentlich war", sagte Kurt Brouwer, Vorsitzender des in Tiburon, Kalifornien ansässigen Beratungsunternehmens Brouwer & Janachowski LLC, die seit den 1980er Jahren in Pimco-Fonds investiert.

"Geld, großes Geld, persönliche Egos, Meinungsverschiedenheiten, Schwachstellen und Meinungsverschiedenheiten, die in 10 oder 15 Jahren aufgebaut wurden - das ist eine ziemlich explosive Kombination."

[02.10.2014] Da PIMCO Vermögenswerte veräußert, weist Gross das Risiko einer Sternkultur auf

Bill Gross 'Ausstieg aus Pimco hat Milliarden von Dollars die Fondsgruppe verlassen lassen und noch mehr Wert hat den Aktienkurs seiner Muttergesellschaft abgewischt, eine Warnung sowohl an Firmen, die sich auf Starmanager verlassen, als auch an Investoren, die sie verfolgen.

Grosss Flaggschiff, der Pimco Total Return Fund, verlor seit Mai letzten Jahres jeden Monat Geld, insgesamt 70 Milliarden Dollar bis Ende August, wie Lipper-Daten zeigen. Mehr Geld ist geblieben, seit er an die Tür der Firma, die er 1971 mitbegründete, eskortiert wurde.

Mit viel von einem gemeinsamen oder Hedge-Fonds-Unternehmen Wert in der Intelligenz seiner Mitarbeiter gebunden, im Gegensatz zu Ziegeln, Mörtel und andere harte Vermögenswerte, der Verlust eines wichtigen Angestellten - im Handel bekannt als "Schlüssel-Mann-Risiko" - setzt das Unternehmen einer Vermögensflucht aus, die es sogar dazu zwingen kann, Beteiligungen mit Verlust zu verkaufen.

[26. September 2014] Bond-Guru Bill Gross verlässt Pimco, tritt Janus Capital bei

Bill Gross, Gründer des Rentengiganten Pimco und Guru im Fixed-Income-Geschäft, hat seinen Posten als Chief Investment Officer des Unternehmens verlassen und ist der Investmentgesellschaft Janus Capital beigetreten, ein Schritt, der den Rekordabflüssen im vergangenen Jahr folgte sein Zusammenstoß mit anderen Top-Führungskräften.

In einer Ankündigung, die Janus am Freitagmorgen veröffentlicht hatte, sagte Gross, dass er sich weniger auf Management- und operative Aufgaben und mehr auf seine Hauptleidenschaft konzentrieren würde, nämlich in Anleihen zu investieren. Aber sein Abgang, der acht Monate nach seinem Rücktritt von seinem obersten Stellvertreter, Mohamed El-Erian, kommen wird, wird Spekulationen unter den Anlegern des Rentenmarktes über Führungsunsicherheiten und andere gemeldete Probleme bei der größten Wertpapierfirma der Welt auslösen.

UPDATE: PIMCO nennt Daniel Ivascyn, um Gross zu ersetzen

In einer Erklärung wies Pimco CEO Douglas Hodge darauf hin, dass Gross 'Abreise unvermeidlich sei. "Während wir dankbar sind für alles, was Bill zum Aufbau unserer Firma und zur Bereitstellung von Wert für die Kunden von Pimco beigetragen hat, wurde im Laufe dieses Jahres immer deutlicher, dass die Führung des Unternehmens und Bill fundamentale Unterschiede haben, wie Pimco weitergebracht werden kann," Sagte Hodge.

DJ-Investoren ziehen 2013 41,1 Milliarden Dollar aus dem Pimco Total Return Fund Von Min Zeng

Letztes Jahr hinterließ das weltweit größte von Bill Gross geleitete Bond-Portfolio eine schwarze und blaue Markierung: eine Barabfindung von Kunden, die größer ist als bei allen anderen Aktien- oder Rentenfonds in den USA.

Nach Angaben des Fonds-Daten-Anbieters Morningstar haben die Kunden im Laufe des Jahres 2013 41,1 Milliarden US-Dollar aus dem 237-Milliarden-Dollar-Total-Return-Fonds der Pacific Investment Management Co. gezogen.

Die Rückzahlung brach den vorherigen Rekordabfluss von 33 Milliarden US-Dollar, den der amerikanische Aktienfonds American Funds Growth Fund of America im Jahr 2011 erlitten hatte, laut Morningstar, das 1993 mit der Überwachung der Investmentfonds begann.

Die Bluterhäufung unterstreicht die Herausforderung, der sich Herr Gross im vergangenen Jahr gegenübersah, als Sorgen über steigende Anleiherenditen die Anleger aus den traditionellen Rentenfonds herausholten. Wenn die Anleiherenditen steigen, fallen ihre Preise.

Der Fonds von Herrn Gross ist besonders anfällig, da er sich auf den Kauf hochwertiger Anleihen wie US Treasurys konzentriert. Die 10-jährige Benchmarkrendite für Staatsanleihen stieg im Jahr 2013 um mehr als einen Prozentpunkt. Der US-Staatsanleihemarkt gab den Anlegern nach Angaben von Barclays einen Verlust von 2,75% der Gesamtrendite, den größten jährlichen Verlust seit 1999, aus.

Margaret McDowell, Finanzberaterin bei Arbor Wealth Management in Miramar Beach, Florida, sagte, sie habe sich 2013 komplett aus dem Fonds von Herrn Gross zurückgezogen. Das Unternehmen verwaltet ein Vermögen von 76 Millionen US-Dollar.

"Du willst nicht der letzte ohne einen Stuhl sein, wenn die Musik aufhört, " Frau McDowell sagte. "Mein Rat lautet, aus den traditionellen Rentenfonds auszusteigen und sich auf steigende Renditen vorzubereiten."

Der Fonds von Herrn Gross zog zwischen 2009 und 2012 85,8 Milliarden US-Dollar an neuen Barmitteln an, da die Anleger nach Sicherheit strebten, die die Preise für Schatzanleihen nach der Finanzkrise von 2008 auf historische Höchststände brachten.

Aber die Tide wandte sich im letzten Jahr gegen Treasury Bonds, da die Anleihekurse ausverkauft waren. Die Kunden begannen sich im Mai aus dem Fonds von Herrn Gross zurückzuziehen, als die Rendite der Benchmark-10-jährigen Schatzanweisung von einem nahezu Rekordtief stieg. Seitdem wurde der Fonds bis Dezember 2013 jeden Monat eingelöst.

Der letztjährige Abfluss war das zweite Mal in der Geschichte des Fonds, dass er eine jährliche Rückzahlung verzeichnete. Die Kunden zogen im Jahr 2011 4,97 Mrd. USD ab, da Mr. Grosss unzeitgemäße negative Wetten auf Treasury-Anleihen den Fonds zu einer der schlechtesten Performer unter seinen Konkurrenten in diesem Jahr machten.

Herr Gross, Gründer und Co-Chief Investment Officer bei Pimco, hat Investoren in den letzten Monaten dringend gebeten, an Bord zu bleiben.

"Flexible Anleihemanager können sich auch anpassen," Herr Gross sagte in seiner August-Investitionsprognose. "PIMCO wird nicht an der Somme untergehen."

Die Kunden des Fonds erlitten 2013 einen Verlust aufgrund steigender Anleiherenditen, was den Glanz des Fonds für einige Anleger ebenfalls dämpfen könnte.

Der Fonds von Herrn Gross verlieh den Anlegern 2013 einen Verlust von 1,92% der Gesamtrendite, nach Morningstar der zweitgrößte Verlust im Kalenderjahr seit dem Debüt des Fonds im Jahr 1987.

Der Verlust des Fonds war jedoch geringer als der Rückgang des Barclays US Aggregate Bond Index um 2,02%, ein Grund, warum sich einige Anleger hinter Herrn Gross geschart haben.

Der Fonds von Herrn Gross ist wie "ein gutes Gebäude in einer schlechten Nachbarschaft," sagte Keith Amburgey, Chief Investment Officer bei Rutherford Asset Planning in Tampa, Florida, mit einem verwalteten Vermögen von 130 Millionen US-Dollar.

Herr Amburgey sagte, er habe im Jahr 2013 kein Geld aus dem Fonds von Herrn Gross gezogen.

[26. November 2013] Die Märkte werden kommen # 3; ausgehungert, wenn dies passiert BofA

Die 10-jährige Treasury-Rendite erreichte am Donnerstag 2,84 Prozent, das höchste Niveau seit zwei Monaten. Und MacNeil Curry, der Leiter der globalen technischen Analyse bei der Bank of America Merrill Lynch, warnt davor, dass es für die Märkte sehr schwierig werden wird, wenn die Renditen weiter steigen.

"Wenn wir 3 Prozent herausnehmen, werden wir wahrscheinlich eine Bewegung bis etwa 3,17, 3,30 erreichen," Curry sagte. "Und wenn wir es mit etwas Schwung machen, dann wird das ziemlich viel Panik auslösen."

Wenn die Renditen noch höher steigen, wird mehr als Panik die Folge sein.

"Wo die Dinge wirklich aus dem Ruder gelaufen wären, müssten Sie eine Pause von sagen wir 3,6, 4 Prozent sehen," Curry sagte am Donnerstag "Futures jetzt." "Wenn das passieren würde, wollen Sie über Volatilität sprechen? Es wird ein anderes Ballspiel."

Ohne diesen scharfen Schritt vorherzusagen, sieht der Techniker, dass die Renditen höher werden, wenn die Anleihen fallen.

"Wir waren auf lange Sicht, und wir sind in einem langfristigen Bärentrend in Treasurys," Curry sagte. "Alles, was wir in den letzten paar Monaten getan haben, ist dieser Trend richtig. Wir haben diesem langfristigen Bärentrend keinen Schaden zugefügt."

Aber er sagt nicht so genau voraus, wie die Erträge steigen würden, die Verwüstungen anrichten würden.

"Wir sind noch nicht dort," Curry sagte. "Aus technischer Sicht sehen wir das nicht in den Karten."

[23. August 2013] Das Taper-Risiko ist in Aktien nicht Anleihen

Laut der Fed verfolgte QE das Ziel, die Zinssätze durch den Kauf von Anleihen am Markt auf ein unattraktives Niveau zu drücken, was die Teilnehmer ermutigte, risikoreichere (und höher rentierliche) Wertpapiere zu kaufen. Wie Ronnie Spence von Cornerstone feststellt, erhöht dieses Risiko suchende Verhalten theoretisch die Vermögenspreise (und erhöht den "Wohlstandseffekt"). Wenn man jedoch untersucht, was tatsächlich unter QE passiert ist, haben nur die Aktienkurse der QE-Theorie gefolgt.

Tatsächlich sind die Zinssätze nur in Zeiten zurückgegangen, in denen die Fed die quantitative Lockerung gestoppt hat.

Spence weist darauf hin, dass der Rückgang der Zinsen als Reaktion auf die quantitative Lockerung wahrscheinlich auf den Einbruch der Aktienkurse zurückzuführen ist, der sich ergeben hat, als die Fed versucht hat, ihre quantitativen Lockerungsprogramme zu beenden. Anders ausgedrückt, "Taper9quot; ist eine falsche Erzählung für höhere Preise, wenn in der Tat alle # 3; Taper-Risiko ist in Aktien (und historisch Händler haben es nicht eingepreist, bis das Geld tatsächlich zu fließen aufhört).

[23. August 2013] Suche nach Alpha - Fed-Targeting 4% bis 5% Nominale 10-jährige Treasury Yield und Baa Corporates nähert sich 7%

Die Fed strebt eine Inflation von 2% an. Die langfristige Spanne zwischen 10-jährigen Treasuries und VPI beträgt etwa 2,5% (die "reale Rate"). Das ergibt 4,5% als wahrscheinliches Ziel für die 10-jährige Anleihe.

Es ist leichter vorauszusagen, wohin sie gehen werden, als wann sie gehen werden, und nahezu unmöglich, beides vorherzusagen. Wir bleiben bei WHERE in diesem Brief, außer zu sagen, wir zweifeln an, dass die Zinsen steigen werden "normal9quot; sehr schnell, da die Zentralbanken wahrscheinlich Maßnahmen ergreifen werden, um die Änderungsrate zu mildern.

Es scheint mir, dass die Fed im Hinterkopf erwartet, dass die 10-jährigen Treasury-Sätze im nächsten Jahr oder zwei oder vielleicht sogar drei auf 4,0 bis 5,0 Prozent steigen werden. Das entspräche 30-jährigen Hypotheken im Bereich von 5,75% bis 6,75% gegenüber heute fast 4%. Der geschätzte Treasury-Zinssatz würde auch Baa-Unternehmensanleihen bei etwa 8% entsprechen.

Wie schätzen wir diese Raten ein? ... nur mit langfristigen Durchschnittswerten.

Die Fed strebt eine Inflation von 2% an. Die langfristige Spanne zwischen 10-jährigen Treasuries und VPI beträgt etwa 2,5% (die "reale Rate"). Das ergibt 4,5% als wahrscheinliches Ziel für die 10-jährige Anleihe.

10-Jahres-Treasury-Rate (blau), CPI (rot) von 1963

[21.08.2013] Anleihen investieren in ein steigendes Zinsumfeld

Wir bekommen viele Fragen, ob Anleihen auf einen Bärenmarkt zusteuern. Was ist ein Anleihebärmarkt und was unterscheidet ihn von einem Bärenmarkt?

Es ist eine interessante Frage, denn es gibt keine allgemein akzeptierte Definition für einen Bärenmarkt in Anleihen. Die Antwort auf Aktien ist eher einfach. Es gibt eine weithin akzeptierte, weit verbreitete Definition für einen Bärenmarkt in Aktien, und das ist ein Rückgang von mindestens 20% vom Höchststand zum Tief der Aktien.

Nun, wenn Sie versucht haben, diese Definition zu verwenden und auf Anleihen anzuwenden, hatten wir nie einen Bärenmarkt in Anleihen. Tatsächlich war die schlechteste 12-monatige Rendite, die wir jemals am Rentenmarkt erzielt haben, im September 1974, als Anleihen um 13,9% zurückgingen. Wir hatten also nie einen Rückgang in der gleichen Größenordnung wie bei Aktien, und ich denke, das ist einer der Hauptunterschiede zwischen Aktien und Anleihen.

Zurück zu Ihrer ursprünglichen Frage: Was ist ein Bärenmarkt in Anleihen? Und je nach Anlegerverhalten und Reaktion auf Verluste in Anleihen denke ich, dass die Antwort einfach jeder Zeitraum ist, in dem Sie eine negative Rendite in Anleihen realisieren.

Ist eine Anleihe für den Bärenmarkt etwas, worüber wir uns Sorgen machen sollten? Wenn ja, können Anleger etwas vorbereiten?

Wir haben große Sympathie für die Besorgnis, die Anleger momentan über den Anleihemarkt haben. Üblicherweise neigt ein Anleger, der Anleihen einsetzt - insbesondere solche mit einer hohen Allokation in Anleihen - eher dazu, risikoscheuer zu werden, wenn er negative Renditen in einem Teil seines Portfolios sieht, ganz zu schweigen von seinem Gesamtportfolio.

Wir verstehen also, wie verunsichernd diese Umgebung sein kann - und tatsächlich haben wir tatsächlich eine negative Rendite in Anleihen realisiert. Wenn Sie sich die 12-Monatsrendite bis Ende Juni 2013 ansehen, sind die Anleihen jetzt um 0,7% gefallen - und wenn ich von Anleihen spreche, dann beziehe ich mich auf den Barclays US Aggregate [Bond] Index. Nach dieser Definition, und wenn Sie die Definition eines Bärenmarktes verwenden, den ich früher angewandt habe, könnten Sie sagen - und einige Leute haben argumentiert -, dass wir tatsächlich in einem Bärenmarkt in Anleihen sind.

Und so ist es beunruhigend; In Zeiten wie diesen ermutigen Anleger und ihre Berater jedoch, den Gesamtertrag ihres Portfolios zu überprüfen. Und ich denke, sie werden sich viel wohler fühlen, wenn Sie diese Perspektive einnehmen. Ein Beispiel: Ein Anleger des Vanguard Balanced Index Fund mit einer Mischung aus 60% US-Aktien und 40% US-Anleihen erzielte bis zum 30. Juni 2013 eine Rendite von 12%. Eine Total-Return-Perspektive ist daher besonders wertvoll Dies.

Sie haben kürzlich ein Research-Paper mitgeschrieben, in dem Sie darauf hingewiesen haben, dass Investoren wie 2010 auch glaubten, dass steigende Zinsen zu Verlusten führen würden, aber das ist nicht geschehen. Gibt die Erfahrung der letzten drei Jahre Hinweise darauf, was Investoren jetzt tun sollten?

Ich denke, dass die letzten drei Jahre sehr lehrreich sind und wirklich viele Lehren vermitteln, die Anleger in Zeiten wie diesen sehr wertvoll finden können. Für eine kleine historische Perspektive, etwa im April / Mai 2010, lag die Rendite einer 10-jährigen Schatzanweisung bei etwa 3,3%. Das war ein Niveau, das wahrscheinlich niedriger war als bei fast allen Anlegern, die jemals in ihrer Anlagedauer gesehen wurden. Und Sie müssen bis August 1957 zurückgehen, um die Erträge so gering wie im Mai 2010 zu sehen.

Und ich denke, dass diese Perspektive allein viele Menschen veranlasste, anzunehmen, dass die Zinssätze steigen müssten. Und ich denke, eine wichtige Lektion aus dieser Umgebung und wie der Markt tatsächlich reagiert hat, ist, dass das aktuelle Zinsniveau absolut nichts über ihre zukünftige Richtung sagt. Nur weil die Erträge niedrig sind, heißt das nicht, dass sie nicht niedriger werden können oder dass sie höher gehen müssen. Aber zu jeder Zeit, im Mai 2010, wenn man sich die Preise des Marktes anschaut und die Renditekurven einschätzt, erwartet der Markt, dass die Renditen steigen werden und die 10-jährige Treasury-Rendite steigen wird ein Niveau etwas über 4%.

Was tatsächlich passiert ist, dass die Renditen auf etwas über 1,4% gesunken sind - ich beziehe mich wieder auf die 10-jährige Schatzanweisung. Und wenn Sie die Duration Ihres Portefeuilles gekürzt oder Ihr Obligationenportfolio vollständig in Bargeld umgewandelt haben, haben Sie enorme Einkünfte verloren.

Ich denke, eine weitere wichtige Lektion ist, dass es in der Zukunft negative Auswirkungen auf Ihr Portfolio haben kann, dass es sogar zu Steuerverlusten und höheren Transaktionskosten kommen kann.

Haben Sie irgendwelche Gedanken darüber, wie Sie argumentieren können, dass die klügste Vorgehensweise wahrscheinlich keine Aktion ist, wenn man davon ausgeht, dass ein Portfolio bereits gut konstruiert ist?

Das ist schwer zu tun, denn angesichts eines vermeintlich drohenden Verlusts in Ihrem Portfolio ist es eine sehr natürliche und sogar menschliche Reaktion, wenn Sie das Gefühl haben, etwas tun zu müssen. Aber wir würden sehr stark argumentieren, dass Anleger am besten bedient werden, wenn sie ihre Vermögensallokation nicht ändern, solange sich nicht ein strategisches Element ihrer Asset Allocation geändert hat.

Und damit, ich meine, wenn sich Ihr Anlagehorizont geändert hat, hat sich Ihr Anlageziel geändert, wenn Sie wirklich eine dauerhafte Veränderung Ihrer Risikotoleranz haben, dann ist es vielleicht sinnvoll, Ihre strategische Asset Allocation zu ändern. Wenn sich diese Umstände jedoch nicht geändert haben, ist es wahrscheinlich am besten, wenn Sie die von Ihnen festgelegte strategische Asset-Allokation beibehalten.

Was sind Indikatoren dafür, dass sich Ihre Risikotoleranz ändern könnte?

Wenn Sie extreme Angst haben - seien wir ehrlich, wenn Sie nachts nicht schlafen können, dann sollten Sie sich vielleicht fragen, ob sich Ihre Risikotoleranz geändert hat. Was wir gefunden haben - und das ist nicht einzigartig - ist, dass die Anleger in guten Zeiten eine hohe Risikotoleranz haben und die Kapitalmärkte dann starke, positive Renditen erzielen. Das ändert sich manchmal im Laufe der Zeit. Jetzt schlagen wir nicht vor, dass Sie Ihr Portfolio häufig ändern sollten, aber wenn Sie wirklich eine hohe Angst vor Verlusten haben, ist es vielleicht wert, konservativer zu werden.

Ich denke, ein anderer Weg, auf das aktuelle Umfeld zu reagieren, besteht darin, die Rolle zu erkennen, die jede Anlageklasse in Ihrem Portfolio hat. Aktien sind darauf ausgelegt, starke Kapitalgewinne zu erzielen - im Idealfall langfristig über der Inflationsrate, damit Sie Ihre Kaufkraft im Zeitverlauf steigern können. Die Rolle von Obligationen - zumindest die primäre Rolle von Obligationen - besteht in unseren Köpfen darin, Aktien als Polster oder Gleichgewicht zu dienen. Aktien sind tendenziell viel volatiler und neigen in Bärenmärkten, die über 20% liegen, viel stärker zu Verlusten. Wenn dies geschieht, sind Anleihen ein ideales Polster gegen die Volatilität an den Aktienmärkten.

Es ist sehr paradox. Aber vielleicht, wenn Sie aufgrund der Volatilität an den festverzinslichen Märkten insbesondere ein höheres Maß an Angst haben, könnte die richtige Antwort für Sie tatsächlich eine höhere Allokation in Anleihen sein. Weil wir der Meinung sind, dass Anleihen die Volatilität an den Aktienmärkten gut abfedern, wird eine höhere Allokation in Anleihen langfristig das gesamte Abwärtsrisiko in Ihrem Portfolio reduzieren.

Investieren kann starke Emotionen hervorrufen. Angesichts der Marktturbulenzen sehen sich einige Anleger impulsiven Entscheidungen gegenüber oder sind gelähmt, weil sie nicht in der Lage sind, eine Anlagestrategie umzusetzen oder ein Portfolio nach Bedarf neu auszurichten.

Disziplin und Perspektive sind Eigenschaften, die Ihnen helfen können, sich in Zeiten der Marktunsicherheit an Ihren langfristigen Investitionsprogrammen zu beteiligen.

Nun, das ist sicherlich nicht eingängig. Trotz allem, was Sie gerade gesagt haben, stellt sich die Frage, ob Anleger erwägen sollten, von Anleihen Abstand zu nehmen.

Ja, das ist die häufigste Frage, die wir gerade bekommen. Es gibt ein großes Interesse an anderen Instrumenten, die wir als Anleihenersatz bezeichnen. Jetzt ist nicht unbedingt etwas falsch mit ihnen. Ich denke also, dass der Begriff einigen dieser Anleihe-Substitute eine negative Konnotation verleihen könnte, aber die Leute sehen andere höher rentierliche Anlagen als möglichen Ersatz für die qualitativ hochwertigen Anleihen in Ihrem Portfolio an.

Einige dieser Substitute, auf die ich mich beziehe, sind Dinge wie Dividenden ausschüttende Aktien, einige hochverzinsliche Anleihen, variabel verzinsliche Anleihen usw. Und eines der Dinge, die wir Investoren wirklich ermutigen zu erkennen, ist, dass, während diese Instrumente haben höhere Renditen als qualitativ hochwertige Anleihen, wie sie mit dem Barclays US Aggregate [Bond] Index oder sicherlich mit Treasury Bonds erzielt werden, sie haben ein sehr unterschiedliches Risikoprofil, insbesondere wenn Aktien rückläufig sind. Wenn Aktien sehr schlecht laufen, handeln viele dieser Anleihe-Substitute eher wie Aktien als Anleihen.

Es klingt also so, als würden Versuche, nach Einkommen zu streben, die Gesamtrendite dämpfen. Ist das richtig?

Langfristig denken wir, dass die Antwort absolut positiv ist, und wir haben einige Arbeit geleistet, und wir haben nach unserer Einschätzung langfristige Renditen von Portfolios für ausgewogene Anleger auf lange Sicht modelliert. Und je höher unsere Allokation bei Aktien ist, desto größer ist das Abwärtsrisiko in Ihrem Portfolio im Laufe der Zeit. Und das gilt auch, wenn Sie sich insbesondere von hochwertigen Anleihen und Staatsanleihen entfernen und Ihre Anleihenallokation in einige dieser Anleihenersatzprodukte investieren, von denen wir gesprochen haben.

Ältere Anleger könnten besorgt sein, in einem Niedrigzinsumfeld Einkommen zu generieren. Hast du irgendeinen Ratschlag?

Dies könnte die schwierigste Frage sein, die Sie von allen gestellt haben, denn wir haben eine enorme Sympathie für Investoren in dieser Situation, für diejenigen, die älter sind - oder, ehrlich gesagt, für jeden, der wirklich auf ihr Portfolio angewiesen ist, um Einkommen für sie zu erwirtschaften , um ihre aktuellen Ausgabenbedürfnisse zu befriedigen, weil Sie absolut Recht haben. Die traditionellen Antworten auf die Bereitstellung von Anleihen mit hoher Bonität bieten nicht das Niveau, an das sich die Anleger gewöhnt haben. Wir haben diese Investoren - und sie werden vielleicht besser als Sparer bezeichnet - tatsächlich als Opferlamm der aktuellen Geldpolitik bezeichnet. Das sehr niedrige Zinsumfeld, mit dem wir konfrontiert sind, hat diesen Sparern eine schwere Strafe auferlegt.

Und unsere Antwort lautet: Wenn Sie sich entschließen, von den hochwertigen Anleihen in Instrumente zu wechseln, die mehr Ertrag in Ihrem Portfolio generieren, werden Sie mit der Zeit wahrscheinlich mehr Einkommen erzielen, aber Sie werden wahrscheinlich auch ein viel höheres Niveau erleben der Volatilität in diesem Einkommensstrom. Natürlich ist die einzige andere Alternative, Ihre Ausgaben zu reduzieren, was vielleicht noch schwieriger ist, als ein niedrigeres Einkommen für Ihr Portfolio zu ertragen. Also gibt es wirklich keine einfache Antwort.

Vanguard betont wirklich die Idee des Total Return. Könntest du ein bisschen mehr darüber sprechen und was das im Hinblick auf das bedeutet, was auf dem Anleihemarkt passiert?

Ich denke, es geht darum, nicht jedes einzelne Teil Ihres Portfolios und die Renditen, die sie derzeit generieren, zu betrachten, sondern die Gesamtperformance Ihres Gesamtportfolios. Es ist sehr selten, dass alle Vermögenswerte in Ihrem Portfolio zu jedem Zeitpunkt sehr starke Renditen liefern. In der Tat, Sie wollen das nicht, wenn Sie ein ausgewogener Investor sind, denn wenn Sie Assets haben, die in guten Zeiten so stark korreliert sind, besteht die Möglichkeit, dass sie auch in schlechten Zeiten sehr stark korreliert sind, und Sie Ich werde sehr starke Verluste in rückläufigen Aktienmärkten realisieren. Wenn Sie jedoch einen ausgewogenen und diversifizierten Anlageansatz verfolgen, werden Sie im Laufe der Zeit eine gesunde Gesamtrendite erzielen.

Verlustrisiko: Sollte die Aussicht auf steigende Zinsen die Anleger von hochwertigen Anleihen abhalten?

[16. August 2013] Das Problem der Fed von 2016, oder warum die (nicht) kündbare Ankündigung nur eine Nebenschau sein könnte

Die Fed steht beim FOMC-Treffen im September vor einer interessanten Situation. Bei diesem Treffen werden sie erstmals ihre Zinsprognosen für 2016 vorstellen. Das Problem ist, dass ihre Wirtschaftsprognosen Ende 2016 möglicherweise eine Wirtschaft zeigen, die der Vollbeschäftigung und der Preisstabilität nahe kommt. Normalerweise würde man in dieser Situation erwarten, dass die Fed-Funds-Rate nahe bei neutral ist - was nahe bei 4% liegt. Ihre Prognosen für das Jahresende 2015 weisen jedoch eine Prognose für die Mittelzinsen von etwa 1% auf.

Ein Leitzins von 4% zum Jahresende 2016, der eine Straffung um 300 Basispunkte im Laufe des Jahres 2016 bedeutet, liegt deutlich über dem, was der Markt einpreist. Wenn das FOMC eine solche Prognose erstellen würde und wenn der Markt dies wäre Um an dieser Prognose festzuhalten, würde die sich anschließende Verschärfung der finanziellen Bedingungen einen Großteil der harten Arbeit zunichte machen, die die Fed unternommen hat, um die Zinsen niedrig genug zu halten, um die Erholung zu unterstützen.

Bisher hat die Transparenz der Fed nicht im Widerspruch zu ihrem Wunsch gestanden, außerordentliche geldpolitische Anreize zu bieten. Der September wird einen interessanten Test liefern. Wenn die Fed eine Zinsprognose für 2016 vorlegt, die deutlich über den Erwartungen des Marktes liegt - und wenn der Markt von der Fed abhängig ist -, könnte dies die finanziellen Bedingungen verschärfen, sodass die prognostizierte Beschleunigung des Wachstums ausbleibt. Stattdessen glauben wir, dass die Zinsprognose etwas höher sein wird als der Markt, aber nicht radikal. Eine solche Prognose könnte mit der Wirtschaftsprognose der Fed nicht in Einklang stehen, aber wir glauben, dass es gute Gründe dafür gibt, dass diese Lücke existiert. Bis jetzt scheint der Markt zuzustimmen.

Twitter - PIMCO Gross Soros kommt zur Bindung mkt! .

Brutto: Soros kommt zur Bindung mkt! #QE3 schafft Mini-Asset-Blasen, aber wenig Wachstum.

[10. August 2013] Warum Bill Gross den Bond-Krieg verlieren wird

  • michaelc Das alles ist Klang und Wut, die nichts bedeuten - es ist wie Baseball-Fans, die ihre Chancen auf die Teams aussprechen - zu Beginn der Saison. Am Anfang treten viele Teams gegeneinander an. Dann verengt sich das Feld, bis Sie die Playoffs bekommen, dann die # 3; Wimpel '(Ligameisterschaften) und Finale, nur einer bleibt nach der World Series stehen. Das Gleiche gilt für Aktien und Anleihen. Stellen Sie sicher, dass Sie Ihr Geld auf die richtigen setzen.
  • James Zunächst einmal verwaltet Gross einen "Gesamtertrag" Fonds. Das heißt, er kauft Anleihen, oder er kann auch die TBT kaufen. Er kann TBT-Optionen kaufen. Er kann TBT-Optionen schreiben. Es wird der richtige Ort sein, wenn die Fed 4 Billionen Dollar von ihren Bilanzen abwickeln wird.

    Wer Bill Gross abweist, sollte sich die Köpfe ansehen lassen.

    Es geht nicht um ein oder zwei schlechte Jahre. Gross ist ein Experte für den BOND FUND, der wie der Rentner Bill Miller vom heute völlig mittelmäßigen (und interessanterweise umbenannten) Legg Mason Value Trust zur richtigen Zeit am richtigen Ort war. Gross hatte großen und unerwarteten Erfolg in einem der längsten Bindungszyklen der aufgezeichneten Geschichte. Bully für ihn!

    Aber wie bei allen Exzessen gibt es eine Rückkehr zum Mittelwert, was bei den Anleiherenditen immer häufiger der Fall zu sein scheint. Der Punkt ist, wenn Sie "Stick9quot; Mit einem Bond-Zyklus, der gegen Sie geht, und das künstlich manipulierte Zinsumfeld, das die Zentralbanken der Welt inszeniert haben, um einen aufkeimenden und immer offensichtlicher werdenden Kreditaufschwung zu schaffen, können Sie sich lange festsetzen , Lange Zeit (wie etwa 30 Jahre, mit Schluckauf, in die entgegengesetzte Richtung?) in einem Fonds, der jetzt auf immer brüchigeren Lorbeeren ruht.

    Fügen Sie zusätzliche Hebel und Positionen in Derivaten hinzu, um den Anschein zu erwecken, dass die gemeldeten Anlagerenditen einfach nur durch den Kauf, Verkauf und das Halten festverzinslicher Anlagen entstehen und Sie möglicherweise eine explosive und implosive Mischung aus unvorhergesehenen Zinssätzen und Kreditqualität haben , Dauer, geopolitisches und Währungsrisiko in Ihrem Portfolio.

    Allgemeiner Take-Away: Gehen Sie nicht davon aus, dass die Federal Reserve die Punschschüssel nicht entfernen wird, weil konventionelle, populäre Medienschmeichler sagen, dass sie es nicht können. Interessanterweise haben Rentenfonds dies im Allgemeinen getan "ok9quot; Wenn Sie in den letzten 5 Jahren (außer in den letzten 6 Monaten) die Kapitalstruktur behalten und das Verständnis für die Geschäftsentwicklung und die Marktpsychologie zu Beginn des Frühjahrs 2009 stark in Aktien umgesetzt haben, würden Ihre Aktienrenditen 130 übersteigen % seitdem. Letztlich kann Gross, wie seine Kollegen und Vorgänger, nicht öffentlich sagen "Kaufen Sie meinen Fonds nicht - die Zinsen steigen" - Ich vermute, sogar er würde gefeuert werden - oder zumindest mundtot gemacht werden. Wie auch immer, es ist kein Krieg, es ist ein offenes Spiel.

    Auf den Finanzmärkten ist der Verlust einer Person der Gewinn eines anderen. Pimcos Verluste haben einen bullischen Markt für einzelne Anleiheinhaber geschaffen. Da Pimco verkaufen muss, um Rücknahmen abzuwickeln, konnte ich qualitativ hochwertige Anleihen zu einem hohen Preisnachlass erwerben. Weiter so Bill!

    [06.08.2013] AKTUALISIERUNG 1-Pimco erleidet im Juli von Sam Forgione 7,4 Milliarden US-Dollar Abflüsse von US-Investmentfonds

    Die Angst vor steigenden Zinsen auf die Erwartung, dass die US-Notenbank in den kommenden Monaten ihr Anleihekaufprogramm reduzieren wird, trieb die Anleger im Juni und Juli dazu, Gelder aus den Rentenfonds abzuziehen. US-amerikanische Rentenfonds mussten im Juli nach Rekordabflüssen von 69,1 Milliarden US-Dollar im Juni 21,1 Milliarden US-Dollar abwerfen, so TrimTabs-Daten.

    Für Pimco sorgten Abflüsse von 7,5 Milliarden US-Dollar aus seinem Flaggschiff-Anleihefonds, dem Pimco Total Return Fund, im Juli insgesamt für Abflüsse in den USA. Pimco Total Return, das von Pimco-Gründer und Co-Chief Investment Officer Bill Gross geleitet wird und als der größte Investmentfonds der Welt gilt, verzeichnete im Juni Rekordrücknahmen von 9,6 Milliarden Dollar.

    Laut Morningstar mit Sitz in Chicago verfügt der Pimco Total Return Fonds über ein Vermögen von rund 262 Milliarden US-Dollar.

    Zu den Gesamtabflüssen von Pimco gehören alle offenen Investmentfonds des Unternehmens mit Sitz in den USA, sagte Morningstar. Während die Rentenfonds von Pimco insgesamt Abflüsse von 7,3 Milliarden Dollar hinnehmen mussten, hatten die Aktienfonds einen Zufluss von 138 Millionen Dollar.

    [Jul 15, 2013] Gross addiert sich zu Holdings von Treasuries nach TIPS, die Wette durch Susanne Walker verlieren

    Bill Gross von Pacific Investment Management Co. erhöhte im Juni die Bestände an Treasuries in seinem Flaggschiff-Fonds, während er in der ersten Jahreshälfte fälschlicherweise auf Gewinne in inflationsindexierten US-Wertpapieren setzte.

    Der Anteil der US-Staatsschulden an dem 268-Milliarden-Dollar-Total-Return-Fund erhöhte sich laut Daten auf der Pimco-Website von 37 Prozent im Mai auf 38 Prozent. Das in Newport Beach, Kalifornien, ansässige Unternehmen äußert sich nicht direkt zu monatlichen Veränderungen der Bestände oder bestimmter Arten von Wertpapieren innerhalb eines Marktsektors, wie zum Beispiel dem Prozentsatz der inflationsgeschützten US-Treasury-Wertpapiere.

    Gross hatte TIPS gekauft, um zu wetten, dass das Drucken von Geld durch die Zentralbanken der Welt die Verbraucherpreise nach oben treiben würde, was Treasuries zum größten Teil des Fonds machen würde. Als die Renditen im Mai aufgrund der Erwartungen zu steigen begannen, würde die Federal Reserve ihr Anleihenkaufprogramm verlangsamen, was die Inflationserwartungen nicht taten, was die Verluste der inflationsgeschützten US-Schulden noch verstärkte. Der größte Investmentfonds der Welt fiel im Mai und Juni um 4,7 Prozent, was im vergangenen Monat 9,9 Milliarden Dollar einbrachte.

    Während die Rendite 10-jähriger Treasuries am 8. Juli von einem Tief von 1,61 Prozent am 1. Mai auf 2,75 Prozent stieg, stiegen die Renditen für inflationsindexierte Anleihen noch schneller und weiter. Die Verengung der Differenz zwischen den Renditen von Treasuries und TIPS, bekannt als Break-Even-Rate, hat gezeigt, dass die Anleger die Inflation kurzfristig für weniger gefährlich hielten und damit den Preis senkten, den sie für die Versicherung bezahlen würden es.

    Die Break-Even-Rate der 10-jährigen Anleihen fiel am 24. Juni auf 1,81 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit Oktober 2011. Die Rate lag gestern bei 2,08 Prozent.

    Gross, Mitbegründer und Co-Chief Investment Officer bei Pimco, ergänzte seine Bestände an Hypothekenpapieren, die zweitgrößten Beteiligungen des Fonds. Der Anteil stieg im vergangenen Monat auf 36 Prozent, von 34 Prozent im Mai.

    Er senkte die Schulden von Nicht-US-Industrieländern auf 5 Prozent, von 7 Prozent im Mai. Investment-Grade-Kreditbestände blieben im Juni unverändert bei 6 Prozent.

    Die Bestände des Emerging-Markets-Schuldtitels des Total Return Fund (PTTRX) lagen ebenfalls stabil bei 7 Prozent gegenüber dem Vormonat.

    In den vergangenen fünf Jahren erzielte der Total Return Fund eine Rendite von 7,2 Prozent und übertraf damit 91 Prozent der Mitbewerber. Nach Angaben von Bloomberg stieg er im vergangenen Jahr um 0,15 Prozent und lag damit im 66-Perzentil seiner Kategorie.

    Die Kategorie "Staat" und "Treasury" des Total Return Fund umfasst Fondsanteile von US-Schatzanweisungen, Anleihen, Futures und inflationsgeschützten Wertpapieren.

    Pimco, eine Einheit des in München ansässigen Versicherers Allianz SE (ALV), verwaltet zum 31. März ein Vermögen von 2,04 Billionen US-Dollar.

    [Jul 08, 2013] Pimco US-Fonds hatten im Juni 14,5 Milliarden Dollar Abhebungen

    Die Auszahlungen bei Pimco wurden von einem Rekord von $ 9,9 Milliarden im letzten Monat gezogen von Bill Grosss Pimco Total Return Fund (PTTRX), dem größten Investmentfonds der Welt, der Ende Juni einen Vermögenswert von 268 Milliarden US-Dollar hinterließ. Pimco Total Return verlor in diesem Jahr bis zum 5. Juli 4,2 Prozent und lag damit 86 Prozent unter seinen Mitbewerbern, nach Daten zusammengestellt von Bloomberg.

    Im vergangenen Monat fiel er um 3,7 Prozent, schlechter als 95 Prozent der vergleichbaren Fonds.

    [26.06.2013] Pimco Flagship Fund verliert bei Bond Clinch massiv an Bond Shock

    Hit ist ein Hit, aber mit der Stagnation der Wirtschaft repräsentieren Anleihen immer noch einen gewissen Wert.

    Pimcos Flaggschiff, der Total Return Bond Fund, erlitt im Juni einen heftigen Rückschlag, da die Anleihezinsen stark angestiegen waren, weil Befürchtungen, die US-Notenbank werde ihr Anleihekaufprogramm zurückschrauben, ausgelöst.

    Der Pimco-Fonds, der mit einem verwalteten Vermögen von über 285 Milliarden US-Dollar der weltweit größte Rentenfonds ist, hat seit Anfang Juni 3,79 Prozent seines Nettoinventarwerts verloren. Dies macht es zum zwölftniedrigsten Performer von 177 ähnlichen Fonds, die von der Datenfirma Lipper verfolgt werden Wallstreet Journal.

    Der Fonds wurde 1997 von Pimco-Mitbegründer Bill Gross gegründet und verfügt über die höchste Performance-Bewertung des Research-Unternehmens Morningstar. Der Nettoinventarwert des Fonds ist jedoch seit Jahresbeginn um 4,57 Prozent gefallen 10,65 $, ein seit August 2008 nicht mehr gesehenes Tief.

    Dies ist das Ergebnis von TrimTabs Investment Research, die zeigten, dass gemeinsame und börsengehandelte Fonds im Juni eine Rekordsumme von 47,2 Milliarden US-Dollar einbüßten. Dies war der höchste Abfluss eines jeden Monats.

    Der weltweite Verkauf von Anleihen begann am 22. Mai, nachdem die Minuten eines Fed-Policy-Meetings signalisiert hatten, dass das Anleihenkaufprogramm die Anleiherenditen unter Druck gesetzt hat und verstärkte Aktien - könnte bald zurückgefahren werden.

    Der Ausverkauf beschleunigte sich, als der Vorsitzende der Fed, Ben Bernanke, diese Einschätzung auf einer Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch wiederholte. Dies deutet darauf hin, dass die Käufe in diesem Jahr zurückgefahren werden könnten, falls sich die wirtschaftlichen Aussichten in den USA weiter verbessern.

    Die Abflüsse an den Anleihemärkten haben sich in dieser Woche etwas stabilisiert Die Rendite 10-jähriger US-Staatsanleihen liegt weiterhin bei 2,56 Prozent und nähert sich damit einem 2-Jahres-Hoch.

    [Jun 24, 2013] Die Gefahr, die in Ihrer nächsten Brokerage-Anweisung lauert (MUB, NLY, PCY, PTTRX, VBTLX)

    Die Anleihepreise bewegen sich in die entgegengesetzte Richtung wie die Renditen. Wenn Sie Ihre Brokerage-Aussagen Anfang Juli öffnen, können Sie daher folgende beunruhigende Ergebnisse erwarten:

    • Der größte Rentenfonds auf dem Markt, der PIMCO Total Return Fonds (NASDAQMUTFUND: PTTRX), ist auf gutem Weg, in diesem Quartal fast 5% zu verlieren - sogar unter Berücksichtigung der Zinserträge, die die Aktionäre des Fonds erhalten haben. Dies kommt trotz der Betonung des Fonds auf kurzfristige Anleihen, die in der Regel weniger abrupt als längere Anleihen bewegen, aber die höhere Volatilität spiegelt Bewegungen, die der Fonds braucht, um seine Hebelwirkung zu erhöhen.
    • Index-Investoren werden nicht viel bessere Ergebnisse sehen. Vanguard Total Bond Market Indexfonds (NASDAQMUTFUND: VBTLX) ist um fast 4% gesunken, wobei der Schwerpunkt auf Treasuries gelegt wurde, um die etwas starke Konzentration auf Anleihen mit Laufzeiten von 20 Jahren oder länger auszugleichen.
    • Wenn Sie in einige Nischenbereiche in Anleihen investieren, erwarten Sie einen besonders harten Schock. iShares S&P Nationaler AMT-freier Muni Bond ETF (NYSEMKT: MUB) ist in diesem Quartal um 8% gesunken, da steuerfreie Anleihen keine Zuflucht vor steigenden Zinsen waren. Internationale Rentenfonds sind noch härter getroffen worden PowerShares Emerging Markets Sovereign Debt (NYSEMKT: PCY) seit Ende März um 14% gesunken, da die Anleger aus den weniger sicheren Schwellenländern zugunsten etablierter Märkte fliehen.

    Darüber hinaus sind selbst Aktien, die auf die Generierung von Einkommen ausgerichtet sind, nicht immun. Hypotheken-REIT Annaly Hauptstadt (NYSE: NLY), das einst der Ausgangspunkt für dividendenstarke Dividenden und hohe Gesamtrenditen war, hat seit Anfang April um 20% nachgegeben. Eine steilere Zinskurve könnte Hilfe Hypotheken-REITs auf lange Sicht, aber für den Moment behindern die anhaltenden Käufe von hypothekenbesicherten Anleihen durch die Fed Annalys Fähigkeit, ihre Gewinne zu maximieren. Allgemeiner gesagt, die steigenden Zinsen belasten eine breite Palette von ratensensitiven Aktien, und so sehen Sie, dass viele Dividenden ausschüttende Aktien etwas tiefer gefallen sind als der breitere Markt.

    [22. Juni 2013] Bullard sagt, Fed könnte QE beschleunigen, wenn sich die Inflation durch Steve Matthews weiter verlangsamt

    Der Präsident der Federal Reserve Bank von St. Louis, James Bullard, sagte, die Zentralbank könnte ihre monatlichen Wertpapierkäufe über das derzeitige Tempo von 85 Milliarden Dollar hinaus erhöhen müssen, wenn die Inflation weiter unter ihr 2-Prozent-Ziel sinkt.

    [Jun 22, 2013] Die Gesamtrendite von Gross unter den schlechtesten Leistungen beim Verkauf -

    Gross wurde mit einer 30-jährigen Anleihe gefangen, was sehr riskant war, um überhaupt kaufen zu können.

    Grosss Flaggschiff, der weltgrößte Investmentfonds, verlor 1,6 Prozent vom 18. Juni bis zum 20. Juni, dem Tag, nachdem die Fed ihr Exit-Szenario skizziert hatte, und sank um 2,8 Prozent für das Jahr, das Schlimmste von 19 US-Total-Return-Fonds mit einem Vermögen von mindestens 2 Milliarden US-Dollar laut Daten von Bloomberg. Das Bernstein Intermediate Duration Portfolio mit einem Volumen von 4,2 Milliarden US-Dollar war das drittschlechteste Performer in diesem Jahr, nachdem Pimco Total Return und ein damit verbundener Fonds 2,7 Prozent verloren hatten.

    Brutto. Es ist jetzt eine schlechte Zeit, um Anleihen zu verkaufen, weil die Wirtschaft nicht stark genug ist, um höhere Kreditkosten zu tragen. Gross, das 2011 nach dem Dumping von Treasuries seine Peers verlor, bevor sie sich erholten, sagte diese Woche, dass Investoren, die US-Staatsanleihen verkaufen, jetzt den Einfluss der Inflation auf die Entscheidungen der Zentralbank verpassen.

    "Der Markt hat die Wachstums- und Arbeitslosenziele im Wesentlichen falsch interpretiert, während er die Inflationsziele auslässt", sagte Gross in einem Interview mit Trish Regan und Adam Johnson nach Bernankes Kommentaren.

    Laut EPFR Global, einem Unternehmen mit Sitz in Cambridge, Massachusetts, zogen die Anleger in der Woche zum 12. Juni die meisten Anleihenanleihen aus. Die Fonds verloren in der vergangenen Woche 14,5 Milliarden Dollar an Rücknahmen und in der Vorwoche 12,5 Milliarden Dollar, berichtete das EPFR.

    Laut der in Chicago ansässigen Morningstar Inc. (MORN) zogen die Anleger im Mai geschätzte 1,32 Milliarden Dollar aus dem Fonds von Gross. Dies sind die ersten Auszahlungen seit 2011. Der Pimco Total Return Exchange-Traded Fonds (BOND) hat seither Rückkäufe in Höhe von 487 Millionen Dollar getätigt 15. Mai, nach Daten aus San Francisco-IndexUniverse.

    Gundlach sagte, dass Treasuries in den kommenden Monaten besser abschneiden als Aktien und Rohstoffe, da die beiden letzteren bei steigender Rendite stärker einbrechen werden. Der Grund, warum DoubleLine Total Return den Pimco Total Return Fund trotz der ähnlichen Aussichten seiner Manager auf Treasuries übertrifft, ist, dass der DoubleLine-Fonds eine kürzere Duration und ein geringeres Zinsrisiko aufweist, sagte Gundlach.

    "Ich denke, dass Treasuries in den nächsten Monaten die beste Anlageklasse sein wird", sagte Gundlach gestern in einem Telefoninterview. "Der Ort, der der Beste ist, ist der Ort, den alle hassen."

    Gross und seine Kollegen stehen dem Wachstumspotenzial der US-Wirtschaft seit der Finanzkrise skeptisch gegenüber. Gross sagte letzte Woche, die Fed werde die Zinssätze für mindestens die nächsten zwei Jahre nicht auf eine "sinnvolle Art und Weise" erhöhen, und Anleger sollten vorsichtig sein, wenn es um risikoreiche Vermögenswerte geht.

    Gross und seine Kollegen stehen dem Wachstumspotenzial der US-Wirtschaft seit der Finanzkrise skeptisch gegenüber. Gross sagte letzte Woche, die Fed werde die Zinssätze für mindestens die nächsten zwei Jahre nicht auf eine "sinnvolle Art und Weise" erhöhen, und Anleger sollten vorsichtig sein, wenn es um risikoreiche Vermögenswerte geht.

    Gross hat die Bestände von Treasuries im Pimco Total Return Fund im Mai auf 37 Prozent gesenkt, von 39 Prozent im April, was laut den Angaben auf der Pimco-Website der höchste Wert seit Juli 2010 war. US-Treasuries haben in diesem Jahr nach Angaben der Merrill Lynch Indizes der Bank of America 2,3 Prozent verloren. Der Barclays US Aggregate Index, der zu den am häufigsten verwendeten Fixed-Income-Benchmarks gehört, ist in diesem Jahr um 2,3 Prozent gefallen und seit dem 18. Juni um 1,2 Prozent gefallen.

    Pimco Total Return hat auch eine längere Laufzeit als Konkurrenzfonds. Duration ist ein Maß für die Sensitivität gegenüber Zinsänderungen. Der Brutto-Fonds hatte zum 31. Mai eine Laufzeit von 5,2 Jahren, verglichen mit 3,2 Jahren für DoubleLine Total Return. Die Laufzeit des TCW Total Return Bond Fund betrug zum 31. März 3,3 Jahre.

    "Wir glauben einfach, dass die Realwirtschaft nicht dem Pfad folgen wird, den die Fed glaubt, weil die Fed auf einem unangemessenen zyklischen Modell basiert", sagte Gross gestern in einem Radiointerview von Bloomberg mit Tom Keene.

    Gross ist seit drei bis vier Jahren gesperrt. er hat seine Fehler eingestanden und hat immer noch die generoisty, Briefmarken zu verschenken. Aber er sollte zusätzliche feste inocme Händler anstellen, um zu helfen, die Änderungen zu handhaben, die in nächsten 18 Monaten kommen.

    Mein Gefühl ist, dass 2,5 halten wird. Dann wird es geo-politisch sogar auf 2 zurückdrängen.

    [21. Juni 2013] Gross Bernankes Botschaft war Pro-Growth Video

    Ein interessantes Interview, in dem Gross seinen Kauf von langfristigen Schätzen verteidigte. Er kritisierte Bernanke auch scharf, dass er im Nebel fährt. Zu einem Vorhang Ausmaß fährt Bernanke in einem Nebel, Strukturierungsfragen von hoher Arbeitslosigkeit und Inflation für zyklische Ausgabe nehmend. Job-Wachstum ist ein sehr schwieriges Ziel in einem aktuellen Umfeld für die nächsten 12-16 Monate.

    19. Juni (Bloomberg) - Pimco-Co-Chief Investment Officer Bill Gross reagiert auf Ben Bernankes Pressekonferenz und die Stellungnahme der Fed zu Bloomberg Television "Straße Smart." (Quelle: Bloomberg)

    Grosses Ding, dass der Markt keinen Einfluss auf die Inflation hat. Die Flexion muss auf 2% steigen. Diejenigen, die Schätze in Erwartung einer Drosselung der FED verkaufen, könnten enttäuscht sein, wenn die Inflation niedrig bleibt.

    Das höhere Inflationsziel von 2% wurde speziell abgegrenzt. Die Hauptangst ist also Deflation und das, wovor der Vorsitzende Angst hat.

    Der Tapering-Start ist also durch zwei Ereignisse bedingt: Arbeitslosigkeit sinkt auf 7% und Inflation steigt auf 2% (was ein Ziel ist).

    Vorsitzende hat Angst vor einer Deflation. Jetzt liegt die Inflation bei etwa 1%, und ich bezweifle, dass während der verbleibenden Zeit von Bernanke ein höheres Inflationsziel von 2% erreicht werden kann. Und es ist ein Ziel.

    Zu einem Vorhang Ausmaß fährt Bernanke in einem Nebel, Strukturierungsfragen von hoher Arbeitslosigkeit und Inflation für zyklische Ausgabe nehmend. Job-Wachstum ist ein sehr schwieriges Ziel in einem aktuellen Umfeld für die nächsten 12-16 Monate. Globalisierung im Sinne einer Dämpfung der Löhne, am niedrigsten aufgrund der Konkurrenz durch die Dritte Welt, demographische (Alterung der Gesellschaft, niedrigere Geburtenrate), die den Konsum einschränken, Rennen gegen die Maschine, wenn Technologie Arbeitsplätze beseitigt, anstatt sie zu liefern.

    All dies sind strukturelle Probleme, die die Arbeitslosigkeit hoch halten werden, und sie auf 7% zu senken ist eine große Aufgabe.

    [21. Juni 2013] Sind Anleihenmarkt-Befürchtungen stark übertrieben?

    Anleihen waren definitiv in einem Blasengebiet. Diese relativ kleine Korrektur hat gerade die Gesundheit wiederhergestellt, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass das Wachstum in minimal oder abwesend ist, die Arbeitslosigkeit hoch ist, große Unternehmensgewinne aufgrund der Kostensenkung und der Situation nicht verbessert werden

    John Fallavollita schrieb:

    Ich stimme hier mit Schilling überein. Da die Inflation im Wasser liegt, besteht kein Grund zur Panik über die Zinswende der Fed für mindestens ein Jahr. Der vergangene Monat könnte sich als eine Fälschung von Anleihen erweisen.

    Aber, und hier fange ich an zu schwitzen, wenn wir auf das gleiche Schicksal wie Japan - Deflation - zulaufen, dann werden wir diese Geschichte wieder und wieder spielen wie am Groundhog Day. Eines Tages erreichten wir 2,5% und im nächsten Monat sind wir wieder bei 1,6%, und der Zyklus wiederholt sich, bis wir fallen. Es gibt nichts im guten Buch der Wirtschaft, das besagt, dass wir aus dieser Unordnung mit der Inflation herauskommen.

    Kenneth Cusick schrieb:

    Die Quintessenz ist, dass niemand weiß, wie hoch der Marktwert von Anleihen ohne das QE-Programm der Fed wäre. Es scheint sehr unwahrscheinlich, dass es niedriger sein wird, aber angesichts der wirtschaftlichen Realität mit niedrigem Wachstum scheint es unwahrscheinlich, dass die Zinssätze doppelt oder sogar 50% höher sein sollten als derzeit. Die einzige wirtschaftliche Kraft, die das könnte, ist die Inflation. Viele Menschen haben in den letzten Jahren Angst vor Hyperinflation gehabt (siehe Goldpreis letztes Jahr), aber der Goldmarkt sagt, dass Angst tot ist. Und niemand hat irgendwo einen Hauch von Inflation gesehen.

    [14.06.2013] Pimco sieht in fünf Jahren 60% Chance auf globale Rezession -

    Die Kernbotschaft ist, dass Anleiheinvestoren es derzeit wahrscheinlich nicht vermeiden sollten, Risiken (Durations- oder Qualitätsrisiken) bei der Suche nach Renditen hinzuzufügen. Die Situation ist nicht mehr stabil. Und 5% Gewinn ist die Möglichkeit von 10-20% Verlust nicht wert.

    Das globale Wachstum werde sich verlangsamen, die Inflation unter Kontrolle halten und die "volatile Volatilität" werde zunehmen, sagte Saumil Parikh, Portfoliomanager bei Pimco in Newport Beach, Kalifornien, in einem Bericht, der heute auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wird. Anleger sollten kein Risiko bei der Suche nach Rendite hinzufügen, sagte er.

    Bill Gross, Mitgründer und Co-Chief Investment Officer von Pimco, sagte letzte Woche in einem Bloomberg Television Interview er hält an hochwertigen Anleihen fest, da die Marktrisiken steigen und Aktien, Hochzinsanleihen, Währungs- und Schwellenländeranleihen sind alle in "Unordnung".

    Globale Anleihen hatten im Mai ihren schlechtesten Monat in neun Jahren, angeführt von Treasuries, da die Anleger im Vorgriff Schuldverschreibungen verkauften, werden die Zentralbanken ihre beispiellosen Wertpapierkäufe möglicherweise zurückfahren.

    Anleihen werden nominale Renditen von 1 Prozent bis 2 Prozent und Aktien werden rund 5 Prozent zurückkehren, sagte Parikh. Diese Renditeschätzungen liegen 2 bis 3 Prozent unter ihrem historischen Durchschnitt in den letzten 100 Jahren im Vergleich zur Inflation, sagte Parikh.

    Australien, Schweden Zu den attraktivsten nominellen Staatsanleihen gehören die von Australien, Neuseeland, Schweden, Mexiko und Brasilien emittierten Anleihen. während für inflationsgebundene Anleihen Long-Positionen in den USA, Brasilien, Italien und Chile Chancen bieten, er sagte. Pimco mag Schwellenländeraktien wie chinesische Nicht-Finanzwerte sowie spanische und irische Unternehmen. Aktien in Japan, den USA, Deutschland, Australien und Mexiko sollten reduziert werden, weil sie zu teuer sind und die Wachstumsaussichten gedämpft sind, sagte Parikh.

    [01.06.2013] Grosss Pimco Total Return Fund fällt im Mai um 1,9%

    Bill Gross hat viel zu früh Schätze gekauft. Gleichzeitig ist die DC-Crowd stark in den Schutz von Banken investiert, egal wie schrecklich ihr Verhalten ist. Und das bedeutet keine steigenden Raten, so dass die Verluste von Pimco Total Return vorübergehend sein könnten.

    Bill Gross's Pimco Total Return Fund (PTTRX), der weltgrößte Investmentfonds, verlor in diesem Monat 1,9%, der größte monatliche Verlust seit September 2008.

    Die Performance des 293-Milliarden-Dollar-Total-Return-Fonds liegt nach Angaben von Bloomberg bis zum 30. Mai bei 94 Prozent der ähnlich gemanagten Fonds. Die Allokation des Fonds in Treasuries hat die Wertentwicklung gebremst, da Staatsanleihen im Mai um 1,8 Prozent im Mai gefallen sind, was laut den Bank of America Merrill Lynch-Indizes dem steilsten monatlichen Verlust in drei Jahren entsprach.

    Gross erhöhte den Bestand an Treasuries in seinem Flaggschiff-Fonds zum 30. April auf 39 Prozent, den höchsten Stand seit Juli 2010, von 33 Prozent zum 31. März. Seit Februar hat er den Anteil der US-Staatsanleihen jeden Monat erhöht.

    Laut Morningstar Inc. (MORN) verlor der Gross-Fonds im Jahr 2011 schätzungsweise 5 Milliarden Dollar an Abhebungen, nachdem er zu Beginn des Jahres US-Treasuries abgeschafft und eine Rally verpasst hatte.

    [19. Mai 2013] Jeff Gundlach Wir ertrinken im Zentralbankwesen

    Bill Gross hat seine Worte nicht gehackt, als er das jetzt gesagt hat "sieht Blasen überall"

    Letzte Woche hat Bill Gross seine Worte nicht gehackt, als er das jetzt gesagt hat "sieht Blasen überall" und das "Wenn das aufhört, wird es Auswirkungen haben" aber jetzt spielen Benny und die Inkjets, ganz zu schweigen von seiner Bande von fröhlichen Staatsmännern, die von den Armen nehmen und den Reichen geben, die Musik auf Max spielen, und so muss man tanzen und tanzen und tanzen. Und nach einem alten Bond King war der andere Aszendent - Jeff Gundlach - an der Reihe, um seine Perspektive Bernankes erstaunliche Seifenblasenmaschine zu teilen. Seine Antwort, zu niemandem Überraschung: "Es gibt eine Blase im Zentralbankwesen. Wir ertrinken im Zentralbankwesen und bei der quantitativen Lockerung. Und es endet nicht, bis es negative Konsequenzen gibt."

    Was sind diese negativen Konsequenzen? Auch dies sollte für regelmäßige Leser perfekt erwartet werden: Währungsabwertung führt zu Handelskriegen (da es sich entweder um ein Nullsummenspiel handelt, und in einem Nullsummenspiel ist es sehr leicht, dafür verantwortlich zu sein jemand anderes Für die Leiden und wirtschaftlichen Unruhen einer Nation führen Handelskriege zu echten Kriegen (siehe die 1930er Jahre) und so weiter.

    Wir sind noch nicht da: Zitat Gundlach

    "Wenn sich das globale Wachstum verlangsamt, kann nicht jeder seine Importe erhöhen [tatsächlich: Beobachten Sie, wie es Spanien gelang, seinen ersten Eintrag zu machen "Handelsüberschuss" seit 1971 - Tipp: nicht durch Exportförderung] spielen Sie ein Marktanteilsspiel."

    Aber es nähert sich schnell:

    "Wir betrachten wettbewerbsfähige Währungsabwertungen, was Groll verursacht, Unzufriedenheit verursacht, und Fingerzeig und Gott verbieten Zölle und Dinge, die noch langsamer wirtschaftliches Wachstum a la die 130s.9 verursachen;

    Eine gute Wortwahl, wenn man bedenkt, dass erst vor einer Woche niemand anderes als stagnierende Metalle Magnat Lakshmi Mittal, Leiter von ArcelorMittal, dazu drängte, Europa einfach weiterzumachen und den Handel mit China so schnell wie möglich zu erklären. Aus seinen eigenen egoistischen Gründen natürlich.

    Reduzieren Sie Ihre Anleiheallokation Seien Sie vorsichtig

    Das Hauptproblem ist hier die Möglichkeit eines japanischen Szenarios. Jetzt ist es klar, dass wir im Mai in einer Bond-Blase waren. Aber was ist, wenn die Korrektur nur vorübergehend ist? Was ist, wenn die USA ein neues Japan sind?

    Vanguard ist jedoch der Ansicht, dass zukünftige Anleiherenditen nicht so großzügig sein werden. Immerhin liegen die Renditen nun in der Nähe historischer Tiefstände und lassen wenig Spielraum für Preissteigerungen (Renditen und Preise bewegen sich in entgegengesetzte Richtungen). Und niedrige Renditen bedeuten natürlich auch, dass die Erträge aus diesen Anleihen niedrig sein werden.

    Anleihen können in fast jedem Portfolio eine nützliche Rolle spielen, aber viele Menschen finden sie verwirrend.

    Wir haben interaktive Illustrationen erstellt, um einige der Rätsel zu lösen:

    Hinweis: Diese Abbildungen benötigen die Macromedia Flash-Software und sind möglicherweise nicht auf allen Geräten sichtbar.

    Am Horizont ist die Möglichkeit-Wahrscheinlichkeit Es ist vielleicht ein besseres Wort, dass die Federal Reserve ihre Zinsziele auf ein historisch normales Niveau zurückführen wird, mit negativen Auswirkungen auf die Anleihekurse.

    Sind Anleihen mit Investment-Grade-Rating immer noch ein Pfand?

    Angesichts der niedrigen erwarteten Renditen für Anleihen mit Investment-Grade-Rating ist es nicht überraschend, dass einige Anleger in Alternativen wie Hochzinsanleihen, Aktien mit hoher Dividendenrendite oder Schwellenländeranleihen grüneres Grün sehen.

    Ein intelligenter Schalter? Nicht unbedingt.

    Ungeachtet des Renditeniveaus erwarten wir, dass Investment-Grade-Anleihen weiterhin eine geringe Korrelation zu Aktien aufweisen - ein Diversifikationsvorteil, insbesondere in Zeiten starker Kursverluste am Aktienmarkt, wo Anleger am meisten auf ein Polster setzen.

    Eine aktuelle Vanguard-Studie betrachtet die Auswirkungen geringerer erwarteter Renditen von Anleihen mit Investment-Grade-Rating. Unsere Analysten führten Performance-Simulationen durch, die zeigten, dass niedrigere Erträge aus Anleihen wahrscheinlich zu niedrigeren Gesamtrenditen für ein ausgewogenes Portfolio führen würden, während sie gleichzeitig einen erheblichen Schutz vor Abschwüngen am Aktienmarkt bieten.

    Die beiden hypothetischen Szenarien zeigen, wie eine Allokation in Anleihen mit Investment-Grade-Rating starke Kurseinbrüche kompensieren könnte.

    Im Szenario 1, wenn der Aktienmarkt über einen Zeitraum von 12 Monaten um 20% fallen würde und Anleihen mit Investment-Grade-Rating 7,3% (ihre historische Durchschnittsrendite zwischen 1976 und Anfang 2013) zurückgeben würden --[Ich frage mich, wo Vanduard Visard solche Rückführungen im Jahr 2013 sehen - NNB] ) würde ein ausgewogenes Portfolio mit 60% Aktien und 40% Anleihen eine Rendite von 9,1% erzielen. Die hypothetische Anleihe des Anlegers würde 10,9% des Verlusts ausgleichen, den sein Konto in einem All-Stock-Portfolio gehabt hätte.

    Szenario 2 Außerdem gehen wir von einem Rückgang der Aktienmärkte um 20% aus, zusammen mit deutlich niedrigeren Anleiherenditen: 1,9%, was die heutige Rendite von Investment-Grade-Anleihen ist. Dies würde zu einer niedrigeren Rendite führen, aber den Rückgang des Portfolios um 8,8% dämpfen.

    Annahmen: 12-monatige Gesamtrendite für ein breit diversifiziertes Portfolio mit 60% Aktien und 40% Anleihen. Keine Veränderung der Zinssätze.

    Anmerkungen: Diese hypothetischen Szenarien repräsentieren nicht die Ergebnisse einer bestimmten Investition. Szenario 1 geht von einer vorausschauenden Anleiherendite von 7,3% aus, die der durchschnittlichen historischen Restlaufzeit des Barclays US Aggregate Bond Index vom 1. Januar 1976 bis zum 31. Januar 2013 entspricht. Szenario 2 geht von einer eher konservativen, vorausschauenden Prognose aus geschätzte Anleiherendite von 1,9% - die aktuelle Rendite des Barclays US Aggregate Bond Index zum 31. Januar 2013.

    Erwägen Sie, Ihre Erwartungen zu ändern, nicht Ihre Vermögensallokation

    Investment-Grade-Anleiherenditen von 1,9% pro Jahr sind alles andere als üblich, an die sich die Anleiheinvestoren gewöhnt haben. Im Gegensatz zu riskanteren Anlagen (wie hochverzinsliche Anleihen, dividendenstarke Aktien und Anleihen aus Schwellenländern) dürften Anleihen mit Investment-Grade-Rating jedoch weiterhin der Volatilität an den Aktienmärkten entgegenwirken und an steilen Börsen Abwärtsrisiken bieten Ausverkauf.

    Die Quintessenz: Wenn Sie mehr Rendite als Investment-Grade-Anleihen wollen, müssen Sie bereit sein, mehr Risiko einzugehen. Geringe Renditen machen die Entscheidung nicht einfacher - der Kompromiss ist der gleiche.

    Einen detaillierten Blick auf den Abwärtsschutz von Anleihen mit Investment-Grade-Rating unter verschiedenen Renditenszenarien bietet das Vanguard-Forschungspapier Reducing bonds? Mit Vorsicht fortfahren.

    * Quelle: Vanguard, unter Verwendung des Barclays US Aggregate Bond Index als Benchmark.

    Wie viel sollten sich die Rentner an TIPS beteiligen?

    Rentner und Rentner wurden in den vergangenen Jahren, um es gelinde auszudrücken, durch das Investitionsumfeld herausgefordert. Zusätzlich zum Kampf gegen den epischen Bärenmarkt von 2007 bis Anfang 2009 beschweren sich viele Rentner darüber, dass es nahezu unmöglich ist, bei äußerst niedrigen Anleiherenditen einen lebenswerten Einkommensstrom aus ihren Portfolios zu generieren. Um ihre laufenden Kosten zu decken, müssen sich Rentner entscheiden, ob sie ihr Kapital anzapfen oder in höher rentierliche, aber auch risikoreichere Wertpapiere wie High-Yield- und Emerging-Markets-Anleihen investieren wollen . Keine besonders attraktive Aussicht. Andere wiederum sind besorgt darüber, was mit ihren Anleihenportfolios passieren könnte, wenn die Zinssätze steigen würden, was kürzlich geschehen ist.

    Und während die Inflation derzeit im Einklang mit historischen Normen zu sein scheint, sind Rentner auch zu Recht besorgt über das Potenzial für steigende Inflation, um die zukünftige Kaufkraft ihrer Portfolios zu verschlingen. Normalerweise empfehle ich inflationsgeschützte Wertpapiere wie inflationsgeschützte US-Schatzpapiere als den direktesten Weg zur Absicherung gegen Inflation. Aber auch Investoren, die davon überzeugt sind, dass TIPS ein guter Ort sind, um langfristig zu bleiben, haben noch Fragen zur Umsetzung. Wie viel des festverzinslichen Portfolios eines Rentners sollte für TIPS oder andere inflationsgebundene Anleihen verwendet werden? Und was ist mit dem Timing? Wenn Sie TIPS auf einem überhöhten Niveau kaufen (Verzeihung des Wortspiels) und die Kurse der Anleihen kurz darauf sinken, erodieren Sie jeden langfristigen Nutzen, den Sie von ihnen erhofften?

    Wie wichtig es ist, inflationsgeschützt zu sein Ich werde diese Fragen in einer Minute erörtern, aber zuerst ist es wert, herauszufinden, warum eine Dosis Inflationsschutz für Rentnerportfolios so wichtig ist. Zum großen Teil liegt es daran, dass Rentner etwas von dem Inflationsschutz verpassen, den die arbeitenden Menschen normalerweise genießen.

    Die Gehaltsschecks werden generell nach oben tendieren, um mit steigenden Preisen Schritt zu halten (vielleicht nicht sofort und nicht für alle, sondern über lange Zeiträume und im Durchschnitt), aber Rentner haben dieses Sicherheitsnetz nicht. Es stimmt, die Sozialversicherungsbeiträge werden nach oben angepasst, um mit steigenden Preisen Schritt zu halten. Aber in dem Maße, in dem ein Rentner von einem Portfolio lebt, das in festverzinslichen Anlagen verankert ist, wird die Auszahlung aus dieser Hülle des Portfolios genau das sein - festgelegt. Wenn die Preise steigen, sinkt die Kaufkraft dieses Portfolios - und damit der Lebensstandard des Rentners.

    Aus diesem Grund sind inflationsindexierte Wertpapiere wie TIPS, deren Hauptwerte sich anpassen, um mit der Inflation Schritt zu halten, als Teil des Rentenportfolios eines Rentners so sinnvoll.

    Wieviel ist genug? Wenn Sie also entschieden haben, dass Sie inflationsgeschützte Anlagen in Ihr Portfolio aufnehmen möchten, was ist die richtige Menge? Auf den ersten Blick scheint es so, als würden Sie Ihr gesamtes festverzinsliches Portfolio in TIPS haben wollen; Das ist der Ansatz einiger Akademiker und anderer Investmenttheoretiker. Schließlich, wenn es eine Anleiheinvestition gibt, die hilft, die korrodierenden Effekte der Inflation auszugleichen, warum sollten Sie auf eine solche Investition verzichten wollen, die diesen Schutz nicht bietet?

    Der Hauptgrund ist die Diversifizierung. Obwohl einige Unternehmens-, Auslands- und Kommunalanleihen Inflationsschutz tragen, TIPS sind die am weitesten verbreiteten und liquiden inflationsgebundenen Anleihen, und die meisten inflationsgeschützten Anleihenfonds sind stark oder sogar ganz auf TIPS ausgerichtet. Das bedeutet, dass ein Investor, der ein rein inflationsgeschütztes Rentenportfolio sucht, sich anstrengen muss, um eine starke Betonung von Staatsanleihen zu vermeiden; Gleichzeitig hielt er relativ wenig an Unternehmens-, Asset-Backed- und anderen Anleihetypen, die zu verschiedenen Zeitpunkten besser abschneiden als Treasuries und andere Staatsanleihen. Es gibt auch die Tatsache, dass TIPS eher zinssensitiv sind als andere Anleihen.

    Die Antwort auf die Frage, wie viel Rentner in TIPS halten sollten, liegt zwischen null und 100%. Aber wo?

    Eine Untersuchung verschiedener zielgerichteter Publikumsfonds für Anleger im Ruhestand zeigt, dass sich die großen Finanzdienstleister zu diesem Thema nicht einig sind. Einige einkommensorientierte Ziel-Termingeld-Fonds haben nichts in dedizierte TIPS-Investitionen investiert, während andere relativ robuste Gewichtungen aufweisen . Zum Beispiel hat Vanguards Target Retirement Income (VTINX) etwa 30% seines festverzinslichen Portfolios in einem TIPS-Fonds.

    Ein Ausgangspunkt für die Festlegung einer angemessenen Zuteilung an TIPS ist ein Blick auf die Lifetime Allocation Indexes von Morningstar, die in Zusammenarbeit mit Ibbotson Associates entwickelt wurden. (Hier ist ein Dokument, das diskutiert, wie Ibbotson die Vermögenswerte für diese Indizes zugeteilt hat; kurz gesagt, Ibbotson erstellt optimale Portfolios basierend auf dem historischen Verhalten verschiedener Anlageklassen.) Die auf Anleger im Rentenalter ausgerichteten Indizes machen Platz für ein gesundes Stück TIPS - mit einem Anteil von ungefähr 25% an einem Drittel ihrer Fixed-Income-Gewichtung in der Kategorie. Und je größer die Anleihe insgesamt ist, desto größer ist der Anteil der festverzinslichen Gewichtung, die in TIPS landet. Zum Beispiel enthält die Zuteilung für einen konservativen Investor, der im Jahr 2000 in den Ruhestand gegangen ist, ein Fixing-Income-Gewicht von 69%, wovon 23 Prozentpunkte (oder 33%) auf TIPS entfallen. Im Gegensatz dazu weist die aggressive Allokation für einen neuen Rentner ein Fixgewicht von 36% auf, wovon 9 Prozentpunkte (oder 25%) auf TIPS entfallen. Dieses Dokument enthält TIPS-Zuweisungen für verschiedene Altersgruppen.

    Muss der richtige Ort gewesen sein, muss die falsche Zeit gewesen sein Bisher habe ich TIPS Allokationen im Rahmen der strategischen Allokation diskutiert - nämlich langfristige und hands-off-Strategien. Aber es gibt Fälle, in denen eine Anlageklasse, die aus einer langfristigen strategischen Perspektive vollkommen Sinn macht, aus Bewertungsgründen unattraktiv wird. Wenn Sie sich entschieden haben, dass Ihr Portfolio TIPS benötigt, macht es Sinn, unabhängig vom aktuellen Marktumfeld dort zu investieren?

    Klar, TIPS sind weit entfernt von dem schreienden Kauf, den sie Ende 2008 und Anfang 2009 hatten, als diese Wertpapiere so teuer bewertet wurden, als ob die Inflation nie wieder ihren Kopf nach oben ziehen würde. TIPS erlebte für den Rest des Jahres 2009 einen enormen Run-Up und stieg 2011 erneut in die Höhe, was letztendlich zu negativen Realrenditen für TIPS führte. Es gibt auch die Frage, wie sich steigende Zinsen auf TIPS auswirken würden. Obwohl sie wahrscheinlich nicht so stark in Mitleidenschaft gezogen würden wie nominale Treasuries, wären sie nicht gegen einen starken Anstieg der Zinssätze immun.

    Vor diesem Hintergrund könnten TIPS-Anleger zu einem eher taktischen Ansatz neigen, indem sie TIPS hinzufügen, wenn sie als teuer erscheinen und aufblinken, wenn sie teuer sind, oder wenn sie Vermögenswerte in TIPS verschiedener Laufzeitbereiche bewegen. Angesichts der Tatsache, dass die meisten Anleger lieber handfester wären, würde ich jedoch einen einfacheren Ansatz empfehlen, um das Risiko eines Kaufs von TIPS zu einem Höhepunkt zu mindern. Wenn Sie festgestellt haben, dass Ihr Portfolio jetzt nur noch wenig über TIPS verfügt, sollten Sie über einen Zeitraum von einem Jahr oder länger die Dollar-Kosten-Mittelung in einen hochwertigen, kostengünstigen TIPS-Fonds einbeziehen. Harbour Real Return (HARRX) und Vanguard Inflationsgeschützte Wertpapiere (VIPSX) sind zwei der aktiv verwalteten Fonds unserer Analysten. iShares Barclays TIPS Bond (TIP) ist eine lohnenswerte börsengehandelte Fondsauswahl.

    Eine Version dieses Artikels erschien am 21. März 2012.

    Alles was Sie über Total Return Index oder TRI von Investmentfonds wissen wollten

    Die aktuellen Benchmark-Indizes enthalten keine Dividenden. Typischerweise liegt die Dividende in einem Index bei 1,5 Prozent pro Jahr. Da die aktuellen Indizes die Dividenden ausschließen, werden die Renditen der Indizes um etwa 1,5 Prozent pro Jahr unterbewertet. Der TRI (Total Return Index) enthält nun die Dividenden der Indizes. Der TRI ist im Grunde genommen ein Index, der sowohl die Kapitalgewinne eines Plans verfolgt als auch davon ausgeht, dass eine Barausschüttung, wie zum Beispiel Dividenden, wieder in den Index reinvestiert wird.

    Mit TRI werden die Renditen des Index standardmäßig um 1-1,5 Prozent steigen. Lassen Sie uns sagen, dass es eine bestimmte Regelung gab, die behauptete, die Benchmark um 2,5 Prozent in einem Jahr zu übertreffen. Diese Outperformance wird nun auf ein Prozent sinken. Was früher passierte, war, dass die Fonds Dividenden in ihren NAV einschlossen und dies half, die Renditen gegenüber der Benchmark anzukurbeln.

    Abgesehen vom Bewertungsteil wird sich nichts ändern. Zum Beispiel, wenn ein System gegen Nifty 50 früher verglichen wurde, wird es gegen den Nifty 50 TRI nach Februar benchmarked. Einige Fondshäuser nutzen bereits das TRI. Zum Beispiel Quantum, Edelweiss und DSP BlackRock. TRI ist nur ein besserer und transparenterer Weg, um zu zeigen, wie die Programme durchgeführt wurden.

    Viele Anleger nutzen aktive Investmentfonds aufgrund der erheblichen Outperformance. Und die Menge an Outperformance ist ebenfalls beträchtlich. Sobald die neue Benchmark zum TRI-Index wird, wird das Outperformance-Niveau sinken und in einigen Fällen wird es eine Underperformance geben. Nun könnten Anleger in vielen Systemen prüfen, ob ihre Systeme tatsächlich die Benchmark übertreffen. Sie müssen nun bewerten, ob sie diesen aktiven Fonds benötigen oder ob sie sich einige passive Fonds oder ETFs ansehen. Natürlich sollte man die langfristige Wertentwicklung des Fonds bei der Bewertung berücksichtigen.

    Ja, die Kategorisierung der Systeme ändert sich. Diese beiden Faktoren werden den Fonds für Investmentfonds verändern. Die Indizes vieler dieser Systeme könnten sich ändern, wenn Sebi beispielsweise ein Midcap-System definiert. Daher werden die Systeme auf der Grundlage der Art von Vermögenswerten, die sie halten, geprüft und entsprechend kategorisiert. Dies wird wiederum die Benchmark des Systems ändern und dann ist TRI auch da. Also, ich denke, es gibt eine Menge Kontrolle. Das bedeutet mehr Transparenz für die Investoren.

    Nein. Ich denke, wir müssen abwarten und die kombinierten Auswirkungen der Neukategorisierung und Einführung von TRI beobachten. Sicher, die Anleger können sich zwar Indexfonds anschauen, aber nicht jetzt. Wir müssen die Leistung der Systeme auf lange Sicht betrachten und dann einen Anruf annehmen.

    Bitte klicken Sie auf "Ich bin kein Roboter", um fortzufahren

    Der Zugriff auf diese Seite wurde verweigert, da wir der Ansicht sind, dass Sie die Website mithilfe von Automatisierungstools durchsuchen.

    Dies kann als Folge der folgenden auftreten:

    • Javascript ist deaktiviert oder blockiert durch eine Erweiterung (z. B. Werbeblocker)
    • Ihr Browser unterstützt keine Cookies

    Bitte stellen Sie sicher, dass Javascript und Cookies in Ihrem Browser aktiviert sind und dass Sie sie nicht vom Laden blockieren.

    Referenz-ID: # 992f24e0-3699-11e8-a74e-15a88716492e

    1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 оценок, среднее: 5.00 из 5)
    Loading...
Like this post? Please share to your friends:
Leave a Reply

3 + 4 =

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

map